Salzburger holen Sieg beim internationalen Preis- und Länderranggeln

Am 6. August fand das Mittersiller Ranggeln in der Sporthalle des Schulzentrums statt. Rund 200 aktiven Rangglern nahmen an der Veranstaltung teil und durften sich über den Beifall zahlreicher Zuseher freuen.

Drei Länderranggeln
Dieses Jahr fand ein Dreikampf  zwischen Salzburg, Tirol und Südtirol statt. Die Salzburger präsentierten sich stark, sie gewannen gegen Tirol mit 8:2 und gegen Südtirol mit 10:0. Ländersieger wurde Hermann Höllwart aus Taxenbach, er konnte wie auch Christopher Kendler aus Saalbach zwei schnelle Siege einfahren. Auch der Pongauer Kilian Wallner siegte zweimal. Der frisch gebackene Hundstoa Hagmaor Hubert Illmer und der Taxenbacher Christian Pirchner holten je einen Sieg und ein Unentschieden.

Int. Preisranggeln und Hagmoar
Beim Preisranggeln holten die Salzburger Ranggler 21 Preise, neun gingen nach Südtirol und sechs nach Tirol.

Schüler und Jugend
Bis 6 Jahre siegte wieder der Leoganger Phillip Scheiber. Bis 8 Jahre setzte sich bei 45 Rangglern der Maria Almer Nico Mitteregger vor Daniel Embacher aus Piesendorf durch. Bis 10 Jahre gab es 33 Teilnehmer, die Preise gingen an Südtirol und Tirol. Bis 12 Jahre gab es zur Freude des Publikums einen Heimsieg für Thomas Dotter vom Rangglerverein Mittersill. Er setzte sich mit fünf Siegen vor den zwei Pongauern Johann Höllwart und Tristan Laubichler durch. Die Preise bis 14 Jahre gingen allesamt an die überlegenen Südtiroler.

Auch die Jugendklassen waren gut besetzt. Raphael Gaschnitz aus Piesendorf bewies bis 16 Jahre  wieder einmal seine Stärke. Im Finale gewann er gegen Alex Waidacher aus Terenten. Bis 18 Jahre holte der Piesendorfer Tobias Bernsteiner Rang zwei vor dem Bramberger Simon Steiger.

Allgemeine Klassen
Nachdem er letzte Woche am Hundstoa siegte, holte der Bramberger Michael Voithofer auch heute Platz eins in der Klasse IV. Im Finale gewann er gegen den Pongauer Rupert Höllwart. In der Klasse III unterlag der Bramberger Josef Mair im Finale dem Südtiroler Matteo Parolin und wurde Zweiter. In der Klasse II wurde Thomas Grössig aus Niedernsill hervorragender Zweiter. Er besiegte in der Vorrunde den Südtiroler Markus Wolfsgruber und im Finale erreichte er ein Unentschieden gegen den starken Brixentaler Stefan Gastl. In der Meisterklasse I gab es in Runde eins eine Nullrunde mit lauter Unentschieden. In Runde zwei musste Christian Pirchner verletzungsbedingt aufgeben, der Sieg ging an den Pongauer Kilian Wallner.

Beim Hagmaorbewerb setzten sich in Runde zwei drei Kämpfer durch. Gerald Grössig besiegte Matteo Parolin, Hermann Höllwart siegte gegen Thomas Grössig aus Niedernsill und der Matreier Kevin Holzer bezwang Christopher Kendler. Die drei trennten sich alle unentschieden. Aufgrund der kürzesten Kampfzeit ging der Hagmoar durch Kevin Holzer nach Matrei, Höllwart wurde Zweiter, Grössig Dritter.

Das könnte dich auch interessieren...

Wir suchen Vereine und Trainer:innen für neue Jackpot.fit Kurse im Wintersemester 2024

Jackpot.fit ist ein Bewegungsprogramm, das sich aus einer Vielzahl an österreichweiten, regionalen Bewegungsangeboten zusammensetzt und speziell für erwachsene Personen entwickelt wurde, um Bewegung in deren Alltag zu integrieren. Aktuell sind wir auf der Suche nach neuen Vereinen in der Region Salzburg, die das Jackpot.fit Programm anbieten möchten und Trainer:innen, die wir an Mitgliedsvereine weitervermitteln können.

Gesundheitshunderter: “Tragt selbständig zu eurer Gesundheit bei!”

Mit dem Gesundheitshunderter fördert die Sozialversicherung der Selbständigen (SVS) Bewegung, Ernährung, Mentale Gesundheit, Entspannung und Körperarbeit und Rauchfrei. Durch das Fit Sport Austria-Qualitätssiegel für gesunde Bewegung und Sport im Verein von ASKÖ, ASVÖ und SPORTUNION, das mit der SVS kooperiert, können sich Selbständige bei Teilnahme an diversen Gesundheitssport-Angeboten den SVS-Gesundheitshunderter holen.

Fit in den Sommer 2024 – mit „Bewegt im Park“

Bei insgesamt 35 Kursen an mehr als 10 Standorten in und um Salzburg sind die SPORTUNION Salzburg und deren UNIONS-Vereine vertreten. Start des vielfältigen Bewegungsprogramms ist am 10. Juni 2024. Die Kurse finden in öffentlichen Parks oder anderen Freiflächen statt. Die Kurse sind kostenlos und werden von professionellen Trainer:innen geleitet. Die Teilnahme ist – wie jedes Jahr – jederzeit und ohne Anmeldung möglich.

Noch Plätze für Trendsportfestival sichern

Wir starten sportlich und mit jeder Menge Action in den Sommer. Mit dem UNIQA Trendsportfestival am 3. Juli 2024 steht gleich eine Veranstaltung am Programm, die es in sich hat. Über 15 Sportstationen mit Airtrack und Geschicklichkeitsspielen, Persönlichkeiten aus dem Sport und das beliebte UGOTCHI Maskottchen sind live vor Ort. „Das UNIQA Trendsportfestival stellt für