Open Sports Ground

Open Sports Ground startete 2015 in Kooperation mit der SGKK in vier Gemeinden des Landes Salzburg. Regionale Betreuer für die Standorte betreuten vor Ort die Sportflächen, motivierten zur Teilnahme und sorgten für sportliche Herausforderungen.

Ziele

Projektziel war es, Sportstätten für die Jugend zu öffnen und ihnen regionale Sportangebote zu bieten.

Erkenntnisse

Die Teilnahmezahlen in den einzelnen Gemeinden waren inhomogen mit der Schwankungsbreite von zwei bis 17 Teilnehmern und Teilneherinnen. Auch die Einbindung von regionalen und überregionalen Vereinen und dessen Angebotsvielfalt konnten kaum eine Steigerung mit sich bringen.
Alle Jugendlichen, die teilnahmen, waren jedoch begeistert und wünschten sich die Weiterführung des Projektes, welches aber leider nicht weiterfinanziert wurde. Eine längere Anlaufzeit und wesentlich mehr an Bewerbungsmaßnahmen hätten zu einem größeren Erfolg des Projektes führen können.
Zusätzlich wäre die Bereitstellung eines aktiven örtlichen (der Gemeinde verbundenen) Koordinators von höchster Wichtigkeit gewesen. Die Aufgaben dieser Person finden sich in der regionalen Vernetzung wieder, mit Bedacht auf alle projektwirksamen Institutionen und natürlich einem absolut präsentem Austausch mit den Jugendlichen, würde das Konzept der Sportflächenöffnung effektiver gestalten können. Leider wurde dieser in der kurzen Projektlaufzeit nur in Oberndorf gefunden – hier war es der Jugendbetreuer des Jugendzentrums.
Es konnten insgesamt rund 650 Teilnahmen dokumentiert werden. Durchschnittlich nahmen 6,8 Jugendliche teil.

Das könnte dich auch interessieren...

Beweg’ dich! Für einen gesunden Rücken

Langes Sitzen und Stehen, die falsche Haltung und zu wenig Bewegung führen oft zu Verspannungen und Rückenschmerzen. Das muss nicht sein – die kostenlosen Kurse „Gesunder Rücken“ bringen Sie wieder in Schwung! Rückenschmerzen sind eine weitverbreitete Volkskrankheit – dagegen können Sie etwas tun! Wenn Sie regelmäßig trainieren, kräftigen Sie die Muskulatur und fördern Ihre Beweglichkeit. So

GIM – generations in motion

GIM – generations in motion ist das neue Bewegungsprojekt der SPORTUNION in Kooperation mit dem Kärntner Gesundheitsfonds. Es dient dazu Generation gemeinsam zu mehr Bewegung zu motivieren. Im Fokus dabei stehen Großeltern und ihre Enkelkinder. Einerseits möchte man Kindern durch Spaß an der Bewegung einen gesunden Lebensstil vermitteln, andererseits soll das Projekt die ältere Generation

Beweg dich – Gesunder Rücken Gute Idee!

ÖGK, ASKÖ und SPORTUNION sagen Rückenschmerzen gemeinsam den Kampf an. Rückenschmerzen sind nach wie vor eine der häufigsten Ursachen für Krankenstände. Das kostenlose Präventionsprogramm „Gesunder Rücken – Gute Idee!“ der Österreichischen Gesundheitskasse hilft, Rückenschmerzen vorzubeugen und die Gesundheit Ihrer Belegschaft im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung langfristig zu erhalten. Die SPORTUNION Kärnten unterstützt die ÖGK bei

DANCESHOW

Die Danceshow ist ein toller Fixpunkt im Schulkalender. Integriert in den Schulunterricht, wird zusammen mit externen Tanztrainerinnen und Tanztrainern eine Choreographie erarbeitet. Das Dance-Event, auf dem diese Choreos getanzt werden, findet immer in der ersten Dezemberwoche statt. Ohne Anspruch auf Perfektion und Professionalität nur um Tanzbegeisterung zu leben. Ziel 10-14 jährigen Tanzbegeisterung zu vermitteln, in