Eagles schafften den Einzug ins ÖSM-Finale

Nach dem knappen Sieg im Semifinal Hinspiel am Samstag in Villach würde den Salzburgerinnen ein Unentschieden gegen die Lakers Kärnten im sonntägigen Rückspiel im Volksgarten reichen.

Entsprechend konzentriert starteten die Eagles und hatten auch gleich einige starke Szenen vor dem Tor der Kärntnerinnen. Es dauerte allerdings bis zur 14. Minute ehe Emilie Brigham den ersten Treffer erzielte. Die Eagles wollten nachsetzen, doch die Gäste hatten in der Schlussphase die klar besseren Torchancen. Hier konnte Salzburgs Torfrau Carmen Lasis mehrmals ihre Klasse zeigen und verhinderte mit tollen Saves den Ausgleich.

Im Mitteldrittel zeigten beide Teams schnelles und attraktives Eishockey. In Minute 25 konnten die Eagles durch den Doppelpack von Emilie Brigham den Vorsprung ausbauen. Doch die Lakers waren weiter aktiv und wurden vier Minuten später durch den Anschlusstreffer von Kelsey Soccio belohnt.

Das Schlussdrittel war ein richtiges Play Off-Spiel mit vielen Szenen vor beiden Toren. Zudem agierten beide Teams sehr körperbetont und machten die Partie bis zur Schlusssirene wirklich spannend. Schlussendlich setzte sich das kompaktere Team der Eagles gegen die Lakers mit zwei knappen Siegen in beiden Semifinalspielen doch verdient durch.

Im Finale bekommen es die Salzburg Eagles somit wieder mit den Sabres aus Wien zu tun – im ewig jungen Duell der beiden österreichischen Top-Teams.

Das könnte dich auch interessieren...