Knappe Niederlage der BBU in Eisenstadt

Von Anfang an war es spannend gegen den BBC Nord, doch am Ende reichte es bei der 79:73-Niederlage nicht.

Nach dem wichtigen Sieg letzte Woche gegen Klagenfurt und dem Sprung auf Tabellenplatz Sechs konnte man vorzeitig die Play-Offs sichern. Dennoch stand beim Spiel in Eisenstadt gegen den BBC Nord Dragonz nochmal ein wichtiges Spiel an, denn die Tabellennachbarn wollten ihren Platz wieder zurückerobern. Dafür ging es quasi in Bestbesetzung ins Burgenland, doch Eisenstadt zeigte sich nach dem Verletzungspech der letzten Wochen auch wieder vollständig genesen. Und so ging es von Anfang an ausgeglichen zu: erst ging Salzburg in Führung, ehe die Gastgeber mit einem Lauf konterten, bevor Topscorer Sánchez die BBU zum 17:16 zum Viertelende führte. Bei den Eisenstädtern liefen nun Najdanovic und Ex-Bundesligaspieler Kolaric heiß, doch De La Cruz Villegas hielt für die BBU gut dagegen. Beide Teams zeigten ein sicheres Aufbauspiel und forderten dadurch die gegnerische Verteidigung. Unglücklicherweise unterliefen den Salzburgern einige Fouls beim Wurf des Gegners, sodass diese trotz schlechterer Wurfquoten einige leichte Punkte von der Freiwurflinie ergattern konnten. Somit stand zur Halbzeit ein 43:38.
Im dritten Viertel drückten die Burgenländer, doch die BBU ließ das Spiel nicht entgleiten. Sánchez und Mitchell hielten die Salzburger Falken im Spiel. Defensiv tat man sich schwer gegen die immer wurfsicherer werdenden Gastgeber, die offensiv gut harmonierten. Mit 63:53 war vor dem letzten Abschnitt aber noch alles offen. Die BBU zeigte nochmals, warum sie die zweitbeste Verteidigung der Liga stellt und konnte sich kurz vor Schluss noch auf einen Punkt herankämpfen. Doch beim vermeintlich letzten Angriff verlor man den Ball und das Spiel war mit 79:73 entschieden. Somit befindet sich Salzburg derzeit auf Tabellenplatz Sieben, kann aus eigener Kraft aber Platz Sechs wieder erreichen.

„Ein sehr köperbetontes Spiel in Eisenstadt, bei dem wir in der ersten Hälfte nicht das notwendige Energielevel gebracht haben. Gratulation an die Mannschaft und die Moral im letzten Viertel, wo wir durch aufopfernde Defense zurückgekommen sind. Leider lief der letzte Angriff nicht wie gewünscht. Gratulation an die Dragonz“, fasst BBU-Obmann Stojakovic zusammen.

Für die BBU Salzburg spielten: Sánchez (23 Punkte, 1 Dreier), Mitchell (14, 2), Milovac (13), Diaz Del Rio Foces (10, 2), De La Cruz Villegas (9), Rakic (4), Miksch, Grosic und Joch. Sanahuja Treserras kam diesmal nicht zum Einsatz.

Das könnte dich auch interessieren...