SPORTUNION fordert: Kinder und Jugendliche sofort zum Sport

„Es braucht eine umgehende Öffnung des Vereinssports für Kinder und Jugendliche, damit der psychische Druck für unsere Jüngsten nicht überhandnimmt und ihre Gesundheit weiter nachhaltig gefördert werden kann“, fordert Michaela Bartel, Präsidentin der SPORTUNION Salzburg.

Die Lockdowns und Kontaktbeschränkungen durch die Corona-Pandemie setzen Kindern und Jugendlichen besonders zu. Daher fordert die SPORTUNION Salzburg sofortige Öffnung der Sportvereine für Kinder- und Jugendliche. „Die Sensitivität der regelmäßig in den Schulen durchgeführten Anterio-Nasal-Tests (Nasenbohrer-Tests) ist mit jenen der Antigen-Tests vergleichbar. Mit schriftlichen oder elektronischen Bestätigungen der negativen Tests sollten Schülerinnen und Schüler wieder aktiv am Vereinssport teilnehmen können“, betont SPORTUNION Salzburg-Präsidentin Michaela Bartel: „Damit können Vereine ihre Kurse für unsere jungen Mitglieder wieder öffnen, ohne, dass weitere Corona-Tests nötig sind.“

Auch für Erwachsene soll Vereinssport mit negativen Corona-Tests möglich sein. „Unsere Sportvereine haben schon im Sommer bewiesen, dass der Betrieb mit sorgfältig ausgearbeiteten, sportartspezifischen Sicherheits- und Präventionskonzepten machbar ist“, so Michaela Bartel und fügt an: „Es ist wichtig, jetzt zu handeln, um die physische und psychische Gesundheit der Gesellschaft zu fördern und schwerwiegende Langzeitfolgen zu vermeiden.“

Das könnte dich auch interessieren...

Erfolgreiche Ausbildung zur Übungsleitung Special Olympics

Die Kooperation zwischen Special Olympics und der SPORTUNION Akademie war ein voller Erfolg Von 05.-07. November 2021 fand im Sportzentrum Mitte das Spezialmodul Übungsleitung Special Olympics statt. Die TeilnehmerInnen konnten den Special Olympics Sport in all seinen Facetten kennen lernen und sich gezielt mit den Möglichkeiten und Herausforderungen der Arbeit mit SportlerInnen mit Beeinträchtigungen auseinandersetzen.