Liga-Neustart der BBU gegen Jennersdorf

Endlich geht es weiter: die BBU Salzburg spielt am Samstag zuhause gegen die Jennersdorf Blackbirds – leider ohne Zuschauer.

Durch den neuerlichen Lockdown herrschte zunächst viel Unklarheit in der Zweiten Basketball-Bundesliga. Diese ist nun beseitigt: Man bekennt sich zum Spitzensport. Durch diese Entscheidung, die zehn der zwölf Mannschaften mittragen, kann weiter gespielt werden. Lediglich die Spiele gegen die beiden ausgeschiedenen Mannschaften Mistelbach Mustangs und Wörthersee Piraten werden ausgelassen bzw. annulliert. Sportlich absteigen kann heuer niemand.

Doch das ist der Basketballunion relativ egal, wollen die Falken doch endlich wieder in den Play-Offs mitspielen. Daher gilt die Konzentration, so wie in den letzten Wochen auch, dem nächsten Spiel. Und das hat es in sich, denn der ungeschlagene Tabellenführer kommt in die Mozartstadt. Die Jennersdorf Blackbirds hatten bereits zwei Spiele seit Liga-„Neustart“. Zwar musste man sich im Cup gegen die Oberwart Gunners geschlagen geben, siegte aber knapp eine Woche später deutlich gegen Fürstenfeld. Brandgefährlich sind die beiden Post-Spieler Koch und Astl. Beide sind nicht nur Topscorer ihres Teams, sondern gleichzeitig beste Rebounder. Den Angriff lenkt der erfahrene Horvath. Die Burgenländer sind das effizienteste Team der Liga und in fast allen Bereichen der BBU statistisch voraus. Lediglich bei der Dreierquote und den Steals sind sie schwächer.

Auf Salzburg wartet also ein harter Brocken nach einem Monat Spielpause. Dennoch muss und will man sich nicht verstecken, zeigte man bislang doch eine zufriedenstellende Leistung. „Die Blackbirds präsentieren sich diese Saison in einer top Form und spielen sehr guten Basketball. Sie sind ein sehr vielfältiges Team und haben sehr erfahrene Spieler. Wir werden gut vorbereitet in dieses Spiel gehen und wollen am Samstag unseren ersten Heimsieg holen“, gibt sich Trainer Christian Ponz kämpferisch.

Wenn man die Bretter offensiv und defensiv unter Kontrolle bringen kann und wie beim Heimsieg vergangene Saison als Team dagegenhält, dann könnte durchaus eine Überraschung drin sein. Das Spiel findet zwar ohne Zuschauer statt, jedoch ist es wie immer kostenlos im Livestream verfolgbar. Die BBU arbeitet derzeit daran, einen Live-Kommentar miteinzubinden. Sprungball ist um 16:30 Uhr in der Sporthalle Alpenstraße.

Das könnte dich auch interessieren...