Budapest für Eagles eine Nummer zu groß

Die EWHL-Spiele gegen die beiden Teams aus Budapest waren natürlich eine schwere Hürde für das junge Team der Eagles. In einem glichen sich die beiden Partien: Sowohl MAC als auch KMH zeigten von Beginn an schnelles Kombinationsspiel und erzeugten enormen Druck auf die Eagles. Letztlich lagen die Teams aus Ungarn nach den ersten Dritteln schon deutlich in Führung.

Beim Samstagspiel gegen MAC konnte sich mit Fortdauer des Spiels doch noch die Offensive der Eagles erfolgreich durchsetzen. Mit Treffern durch Volgger (45.), Brigham (55.) und Granitz (56.) konnte zumindest das Schlussdrittel offen gestaltet werden.

Völlig unter die Räder kamen die Salzburgerinnen gegen den amtierenden EWHL-Titelträger KMH Budapest. Nach dieser einzigartigen Klatsche heißt es für die Salzburgerinnen, das Wochenende abzuhaken, sich wieder selbst aufzurichten und volle Konzentration auf das nächste Samstagspiel gegen Bozen/Südtirol.

Samstag,  25.01.2020
MAC Budapest  /  DEC Salzburg Eagles
7 : 3 (5:0, 1:0, 1:3)
Treffer Eagles: Sophia Volgger, Emilie Brigham, Nadja Granitz

Sonntag, 26.01.2020
KMH Budapest  /  DEC Salzburg Eagles
19 : 1 ( 4:0, 7:0, 8:1 )
Treffer Eagles: Eva Maria Verworner

 

Das könnte dich auch interessieren...

Erfolgreiche Ausbildung zur Übungsleitung Special Olympics

Die Kooperation zwischen Special Olympics und der SPORTUNION Akademie war ein voller Erfolg Von 05.-07. November 2021 fand im Sportzentrum Mitte das Spezialmodul Übungsleitung Special Olympics statt. Die TeilnehmerInnen konnten den Special Olympics Sport in all seinen Facetten kennen lernen und sich gezielt mit den Möglichkeiten und Herausforderungen der Arbeit mit SportlerInnen mit Beeinträchtigungen auseinandersetzen.