3.500 SchülerInnen bei Life am Berg

Am 13. Februar nahmen 3.500 Schülerinnen und Schüler aus Oberösterreich an "Life am Berg" im Hinterstoder teil. Die SPORTUNION OÖ war dabei als Kooperationspartner von Life Radio vor Ort vertreten und leitete das Programm abseits der Skipiste im Tal für die "Non-Brettler". Angeboten wurden dabei Parkour & Freerunning, Akrobatik, Disc Golf, Airtrack uvm. Wir freuen

Startschuss für UGOTCHI Punkten mit Klasse 2020

Die erfolgreiche Initiative der SPORTUNION startet in die 15. Auflage, „UGOTCHI Punkten mit Klasse“ bringt von 20. April bis 17. Mai 2020 wieder Bewegung in die Schulen. Im vergangenen Projektjahr war bereits jede dritte Volksschule Österreichs dabei! Die Schüler einer Volks- oder Sonderschulklasse sammeln für gesunde Tätigkeiten Punkte. So können sie zum Beispiel für den

SPORTUNION Bundesmeisterschaften U12 Fußball

Am vergangenen Wochenende wurden die Bundesmeisterschaften der SPORTUNION im Fußball, Klasse U12, in Oberösterreich ausgetragen. In der Sporthalle Leonding traten sieben Bundesländern gegeneinander an, 80 Jungs und Mädchen zeigten ihr fußballerisches Können. Im bundeslandinternen Final-Duell konnten sich die Burgenländer aus UFC St.Georgen/Eisenstadt vor der SPG Breitenbrunn/Purbach durchsetzen und kürten sich damit zu Bundesmeistern. Die oberösterreichische

IGLA-Nachwuchs bei Speedy Kids Cup

Der „Speedy Kids Cup 2019“ ist Geschichte. 263 Mädchen und Burschen aus 19 verschiedenen Vereinen haben heuer daran teilgenommen. Der Cup wurde in einer Reihe von sechs Veranstaltungen ausgetragen. Die besten Nachwuchsathleten, die an zumindest vier Bewerben teilgenommen haben, wurden als Abschluss zur großen Gesamtsiegerehrung nach Linz eingeladen. Sie durften dabei die Kornspitz Trainingshalle inspizieren

Jugendliche bewegen sich laut WHO-Studie zu wenig

Eine Stunde (60 Minuten) Bewegung am Tag ist nach Ansicht der Weltgesundheitsorganisation WHO ausreichend für Kinder und Jugendliche - doch das schaffen nur wenige. Laut einer WHO-Studie bewegt sich weltweit nur ein Fünftel der Elf- bis 17-Jährigen so viel. Auch die österreichischen Jugendlichen schnitten in der im Fachjournal "The Lancet" am Freitag veröffentlichten Studie schlecht