Startschuss für UGOTCHI Punkten mit Klasse 2020

Die erfolgreiche Initiative der SPORTUNION startet in die 15. Auflage, „UGOTCHI Punkten mit Klasse“ bringt von 20. April bis 17. Mai 2020 wieder Bewegung in die Schulen. Im vergangenen Projektjahr war bereits jede dritte Volksschule Österreichs dabei!

Die Schüler einer Volks- oder Sonderschulklasse sammeln für gesunde Tätigkeiten Punkte. So können sie zum Beispiel für den Besuch der Vereinsstunde, genügend Schlaf, für Bewegung in der Pause oder auch für gesundes Essen (Gemüse und Obst) jeweils einen Punkt sammeln und so das eigene Punkteheft füllen.
Das Punkteheft sowie alle weiteren Unterlagen bekommt die Klasse kostenlos zugeschickt, sobald sich der Klassenlehrer oder die Direktion auf der Homepage mit den Zugangsdaten der Schule angemeldet hat. Mitmachen können alle Volks- und Sonderschulen Österreichs.

Das Aktivsein jedes einzelnen Kindes in der Klasse trägt zu einem gemeinsamen Gesamtergebnis bei – je aktiver jeder Schüler ist, desto besser ist das Ergebnis der gesamten Klasse und der Schule. Das stärkt die Klassengemeinschaft.

Ab sofort können Lehrer ihre Klasse(n) zu „UGOTCHI Punkten mit Klasse“ anmelden unter www.ugotchi.at.
In KW3 wurden die e-mails mit den entsprechenden Passwörtern an jene Lehrkräfte versendet, die schon einmal an „UGOTCHI Punkten mit Klasse“ teilgenommen haben. Noch vor den Semesterferien gehen die Anmeldedaten auch postalisch an alle Volks- und Sonderschulen in ganz Österreich.

Ansprechperson SPORTUNION OÖ: clemens.reichenberger@sportunionooe.at

Das könnte dich auch interessieren...

SPORT IM FREIEN MUSS MÖGLICH SEIN

SPORTUNION fordert ein rasches Comeback des Nachwuchssports „Die Dringlichkeit mehr Bewegung zu ermöglichen, wird in mehreren Studien zur Pandemie bestätigt — insbesondere die jüngste Generation leidet unter dem Sport-Lockdown“, betont SU-Präsident Franz Schiefermair. Vor der Pandemie bewegte die SPORTUNION Oberösterreich mit den 715 Mitgliedsvereinen 80.000 Kinder wöchentlich. Diese sind seit Monaten von der Sportausübung ausgeschlossen,

Skisprungweltcup-Wochenende der Damen in Hinzenbach trotz Corona-Auflagen perfekt über die Bühne gegangen

Dieses Jahr gab es in Hinzenbach kein Skisprungfest mit tausenden Fans und unterhaltsamem Rahmenprogramm wie in den vergangenen Jahren. Stattdessen fand ein top-organisiertes Weltcupwochenende mit vollem Fokus auf den sportlichen Wettkampf und strengen Sicherheitsvorkehrungen statt. Die 70 Springerinnen aus 17 Nationen konnten sich also auf ein spannendes und vor allem sicheres Springen freuen. Ausgerechnet beim