Salzburger Alpencupranggeln

Nach ca. vierzig Jahren war es wieder einmal so weit. In der ehemaligen Rangglerhochburg Saalfelden wurde im Rahmen des 100 Jahr Jubiläums  der Pinzgauer Heimatvereinigungen ein Alpencupranggeln veranstaltet.

Bei wunderschönem Wetter rückten schon  am Vormittag  zahlreiche Vereine aus, danach startete am Festgelände beim Ritzensee das Ranggeln.

 

Schüler und Jugend

110 Schülerranggler zeigten tolle Kämpfe. Die Salzburger Buben holten 9 Preise. Es gab drei Klassensiege durch den Bramberger Simon Scharler bis 6 Jahre und die beiden Pongauer Hansi Höllwart bis 10 Jahre und Tristan Laubichler bis 12 Jahre. Zweite Plätze holten der Leoganger Lukas Riedlsperger bis 6 Jahre, der Maria Almer Matthias Herzog bis 10 Jahre und der Niedernsiller Paul Altenberger bis 14 Jahre. Dritte wurden Jakob Egger (Bramberg)  bis 6 Jahre, Jakob Höller (Piesendorf) bis 12 Jahre und Alexander Hausbacher (Pongau) bis 14 Jahre. Diese Leistungen sind aufgrung der hohen Starterzahlen sehr hoch einzuschätzen.

In den Jugendklassen konnte sich auch diese Woche wieder der Piesendorfer Aufsteiger Raphael Gaschnitz bis 16 Jahre  durchsetzen. Bis 18 Jahre landeten Andreas Scheiber aus Leogang und Tobias Bernsteiner aus Piesendorf hinter dem Brixentaler Favoriten Stefan Gastl auf den Plätzen zwei und drei.

 

Allgemeine Klassen

In den allgemeinen Klassen gewannen die Salzburger zehn von fünfzehn möglichen Preisen. In den unteren Klassen schlugen die Saalbacher zu. Lukas Mittermayr gewann vor Peter Reiter und dem Pongauer Rupert Höllwart in der Klasse IV. Auch das Finale der Klasse III bestritten zwei Saalbacher. Helmut Salzmann gewann vor Sigi Deutinger. Dritter wurde der PIesendorfer Hannes Bacher. Der Bramberger Josef Mair wurde in der Klasse II Dritter.

Die Meisterklasse I war wieder mit allen Topleuten besetzt. Gleich in der ersten Runde gab es einige brisante Begegnungen. Nur zwei Kämpfer konnten einen Sieg einfahren. Der Matreier Philip Holzer gegen den Niedernsiller Gerald Grössig und der Leoganger Christoph Eberl gegen den Zillertaler Andreas Hauser. Damit standen die beiden bereits im Finale, das Holzer nach kanpp drei Minuten für sich entscheiden könnte.

Sechs Ranggler, die in der ersten Runde unentschieden kämpften mussten um den dritten Platz nachranggeln. Der Matreier Lukas Mattersberger setzte sich gegen Kilian Wallner aus dem Pongau durch, der Saalbacher Christopher Kendler besiegte Hansjörf Voithofer aus Bramberg und der Taxenbacher Hermann Höllwart siegte gegen den Brixentaler Stefan Sulzenbacher. Danach hatte Höllwart ein Freilos, Mattersberger besiegte Kendler. Mattersberger genügte schließlich ein Unentschieden gegen Höllwart für den dritten Platz.

 

Hagmoar

Zum Schluss standen noch die Hagmoarkämpfe aus. Der Titel des Gauhagmoars ist natürlich sehr begehrt. Einigen Athleten waren die Strapazen der Vorrunden schon anzusehen. Doch alle gaben noch einmal ihr Bestes. Sechs Ranggler schafften es in die vorletzte Runde. Hermann Höllwart, der in Runde eins gegen Lukas Mattersberger gewann, setzte sich gegen den Bayern Thomas Plenk durch. Philip Holzer gewann gegen Christoph Eberl und Christoper Kendler besiegte nach hartem Kampf Gerald Grössig. Auch diesmal zog Höllwart wieder das Freilos, Holzer setzte sich gegen Kendler durch, der damit Dritter wurde. Im Finalkampf hätte Höllwart einen Sieg gegen Holzer gebraucht. Dieser war aber an diese, Tag nicht zu schlagen und besiegte den Taxenbacher. Damit ist der Matreier in der noch jungen Saison schon zweifacher Hagmaorsieger.

 

Alpencup

Nach drei Alpencupbewerben konnten sich bereits zwei Ranggler etwas absetzen. Hermann Höllwart hat bis jetzt  25,5 Punkte erreicht, Philip Holzer steht bei 24 Punkten. Dahinter folgen Lukas Mattersberger mit 14,5 Punkten, Kevin Holzer mit 12 Punkten und Christoph Mayer mit 11,5 Punkten.

Das könnte dich auch interessieren...

Karate Austrian Junior Open 2022

Hervorragendes Abschneiden der UNION  Karatekas  beim Internationalen Karate Austrian Junior Open 2022 in der Walserfeldhalle   Wie jedes Jahr fand auch heuer wieder das traditionelles Internationale Karate Austrian Open 2022 am 25.6.2022 in der Walserfeldhalle statt.   7oo Sportler aus 17 Nationen aus 92 Vereinen fanden den Weg in der Gemeinde Wals-Siezenheim um sich mit