Salzburg Eagles gewannen gegen Bozen dank starker Torfrau

Die ersten Minuten verliefen ausgeglichen, jedoch mit wenigen wirklichen Torchancen. Nach neun Minuten das erste Powerplay für die Eagles und dies dauerte genau 16 Sekunden. Da konnte Emilie Brigham aus kurzer Distanz den ersten Salzburger Treffer fixieren. Salzburg musste dann zwei mal eine Unterzahl überstehen ehe in der Schlussminute des ersten Drittel Emilie Brigham ihren zweiten Treffer erzielte.

Die Salzburgerinnen starteten mit viel Druck ins Mitteldrittel. Doch mit Fortdauer kamen die Gäste aus Südtirol besser ins Spiel und hatten in Folge einige hochkarätige Torchancen. Salzburgs Torfrau Carmen Lasis zeigte mehrmals tolle Reflexe und verhinderte somit einen Gegentreffer durch Bozen.

Gleich nach Beginn des Schlussdrittels erneute Unterzahl für die Salzburgerinnen. Diesmal waren die Gäste aus Südtirol erfolgreich. Elena Perathoner traf zum Anschlusstreffer (42.).

Das weitere Spiel verlief ausgeglichen mit schnellen Spielzügen auf beiden Seiten. In der 51. Minute konnte Nadja Granitz mit einem Distanzschuss den zwei-Tore-Vorsprung wieder herstellen. Eine Schlussoffensive durch Bozen brachte nichts mehr ein. Somit ging das „Eagles-Duell“ dank einer starken kämpferischen Leistung an die Salzburgerinnen.

Samstag, 12. Dezember 2020
DEC Salzburg Eagles / EVB Eagles South Tyrol
3 : 1 (2:0, 0:0, 1:1)
Tore der Eagles: Emilie Brigham (2), Nadja Granitz

Das könnte dich auch interessieren...