Knappe Niederlage der Eagles gegen die Sabres

EHV Sabres Wien gegen den DEC Salzburg Eagles, das ist der Klassiker im österreichischen Dameneishockey. Dies hat das EWHL Sonntagspiel am Nachmittag in Wien Kagran wieder bestätigt. Trotz der raschen Führung durch Esther Väärälä für Wien nach bereits 3 Minute,  entwickelte sich mit Fortdauer ein an Spannung kaum zu überbietendes Damen-Eishockeyspiel.

Eva Maria Verworner erzielte in der 16. Minute den Ausgleich. In Folge ging es Schlag auf Schlag und weitere Tore folgten im Minutentakt. Neuerliche Führung für Wien durch Madison Field. Dem Salzburger Ausgleich durch Emilie Brigham folgte neuerlich ein Sabres Treffer. Es traf Karoline Hegelmüller zur knappen Pausenführung nach dem ersten Drittel.

Kaum am Eis, scorte Emilie Brigham für Salzburg zum drei zu drei. Jetzt konzentrierten sich beide Teams verstärkt auf deren Defensivarbeit und so gab es im Mitteldrittel keine weiteren Treffer. Die Eagles überstanden zudem eine doppelte Unterzahl mit beherztem Kampf vor dem Tor von Allison Carter.

Im Schlussdrittel dauerte es wieder nur 38 Sekunden und Madison Field brachte Wien wieder in Führung. Und wieder schafften die Eagles durch Katharina Huber zwei Minuten später den verdienten Ausgleich.

Torchancen ergaben sich in den folgenden Minuten sowohl für Salzburg als auch für Wien. Mit dem glücklicheren Ende für die Gastgeberinnen. Durch Treffer von Erin Langermeier (50.) und Lena Maria Artner (53.) gelang den Sabres erstmals ein zwei Tore Vorsprung an diesem Nachmittag. Trotz vollem Einsatz konnten das Team des DEC Salzburg Eagles das Spiel nicht mehr drehen.

EHV Sabres Wien  /  DEC Salzburg Eagles
6 : 4 (3:2, 0:1, 3:1)
Treffer für Salzburg: Emilie Brigham (2), Eva Maria Verworner, Katharina Huber

Das könnte dich auch interessieren...