TGUS Trampolin-Damen schreiben Österreich-Geschichte

Erstmals seit Bestehen des österreichischen Trampolinsports, haben sich zwei Frauen für die Europameisterschaft in der Elite-Klasse qualifiziert.

Vom 29.  April bis zum 2. Mai 2021 findet im russischen Sotschi jene Trampolin-Europameisterschaft und JuniorInnen-EM statt, die eigentlich ein Corona-Jahr davor in Göteborg geplant gewesen wäre. Für die (J)EM in der russischen Olympiastadt angemeldet sind 471 Aktive aus 21 Ländern. Eine erfreuliche Premiere aus rotweißroter Perspektive: Mit Staatsmeisterin Sara Hekele und Vorjahres-Juniorenmeisterin Eileen Ilunamien wird sich erstmalig überhaupt eine ÖFT-EM-Beteiligung bei den Frauen ereignen. Die beiden Salzburgerinnen (TGUS) sind im Einzel und gemeinsam im Synchronbewerb gemeldet.

„Mit der Qualifikation von Sara und Eileen haben wir einen weiteren großen Schritt im österreichischen Trampolinsport geschafft“, so ihre Trainerin und Sportdirektorin Ingrid Hemedinger. „Nachdem wir vor einigen Jahren den Anschluss an die internationale Elite bereits bei den Herren geschafft haben, sind wir nun auch bei den Frauen so weit!“

Im Einzel geht es zuerst in die Qualifikation, in der man sich für das Top-24-Semifinale qualifizieren kann. Dort erreichen die besten acht die Medaillen-Finalentscheidung. In den Synchron-Bewerben springt man von der Quali direkt ins Top-8-Finale.

Das könnte dich auch interessieren...

Erfolgreiche Ausbildung zur Übungsleitung Special Olympics

Die Kooperation zwischen Special Olympics und der SPORTUNION Akademie war ein voller Erfolg Von 05.-07. November 2021 fand im Sportzentrum Mitte das Spezialmodul Übungsleitung Special Olympics statt. Die TeilnehmerInnen konnten den Special Olympics Sport in all seinen Facetten kennen lernen und sich gezielt mit den Möglichkeiten und Herausforderungen der Arbeit mit SportlerInnen mit Beeinträchtigungen auseinandersetzen.