Im Eagles-Duell gewann Bozen gegen Salzburg

Der erste Spielabschnitt zeigte zwei offensivorientierte Teams wobei in den ersten zehn Minuten die Salzburgerinnen das stärker Team waren. Bozen kam dann besser ins Spiel und konnte dadurch eine Überzahl an Torschüssen herausarbeiten. Tore ließen in dieser Phase beide Torfrauen nicht zu.

Im Mitteldrittel waren die Gäste bedacht, das Tempo im Spiel nochmals zu erhöhen. Damit setzten sie auch die Salzburgerinnen mehrmals unter Druck. Just als die Salzburgerinnen wieder besser ins Spiel kamen, konnte Südtirol in der 27. Minute durch Elonora Bonafini den Führungstreffer erzielen. Schade dass im Gegenzug Emilie Brigham alleine vor Bozens Torfrau doch knapp scheiterte. In Folge häuften sich die Torchancen für Bozen. Nach einer Strafe gegen die Salzburgerin Katharina Huber nutzte Bozen das Powerplay und Chelsea Furlani (35.) erzielte den 2.Treffer. Eine Minute später konnte die Italienerin Anna Caumo einen Rebound zum dritten Treffer verwerten.

Im dritten Spielabschnitt hatten die Eagles zu Beginn die beste Phase. Zwei, drei hochkarätige Chancen wurden jedoch durch Südtirols Torfrau Daniela Klotz vereitelt. Dann war es Chelsea Furlani mit ihrem Doppelpack, die in der 45. Minute den vierten Treffer erzielte. Doch die Salzburgerinnen kämpften weiter und nach einem schnellen Angriff erzielte Sophia Volgger (50.) den Ehrentreffer.

Samstag, 1. Februar 2020
DEC Salzburg Eagles / EVB Eagles South Tyrol
1 :4 (0:0, 0:3, 1:1)
Tor der Salzburgerinnen: Sophia Volgger

 

Das könnte dich auch interessieren...