Judo Union Klosterneuburg gewinnt nationalen Wettbewerb “nachhaltig gewinnen!”

Am Donnerstag wurden in Wien die “nachhaltig gewinnen!”-Auszeichnungen verliehen. Nominiert waren auch zwei SPORTUNION-Vereine. Die Judo Union Klosterneuburg wurde von der Jury als nachhaltigster Sportverein ausgewählt, auch der UTC Möbel Polt St. Peter/Au war für seine vorbildliche Arbeit nominiert.

Der Wettbewerb „nachhaltig gewinnen!“ zeichnet seit 2011 die nachhaltigsten Veranstaltungen und Sportvereine mit Vorbildcharakter in Österreich aus. Am Donnerstag wurden die Preisträger:innen der vergangenen zwei Wettbewerbe gewürdigt und die Nominierungen und Auszeichnungen 2022/23 verliehen. Dabei setzte sich heuer die Judo Union Klosterneuburg in der Kategorie “Sportvereine” durch. Unter den besten Einreichungen nominiert war auch der UTC St. Peter in der Au. Nachträglich wurde zudem das SPORTUNION Volleyteam Mödling für den Sieg im Vorjahr geehrt.

Nachhaltig gewinnen! Logo

“Fast alle unserer Projekte sind auf der Basis ‚Hausverstand‘ entstanden. Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind in vielen Bereichen ohnehin naheliegend. Als Sportverein haben wir auch einen Erziehungsauftrag. Wenn die Kinder von Anfang an vorgelebt bekommen, Müll zu vermeiden, werden sie es auch als Erwachsene in Erinnerung behalten. Wir werfen auch keine Trainingsbekleidung weg, sondern geben sie unter den Kindern weiter. Besonders in Städten ist es oft sehr schwierig, passende Trainingsstätten zu bekommen. Die ehemalige Bezirkshauptmannschaft in Klosterneuburg stand sechs Jahre leer, bis wir eingezogen sind und sie sportlich belebt haben. Wir hoffen, dass diese Auszeichnung uns auch dabei hilft, das Gebäude langfristig für unseren Sport nutzen und die noch ausständigen bürokratischen Barrieren gemeinsam mit der Stadtführung beseitigen zu können”, gab sich Robert Haas, Obmann der Judo Union Klosterneuburg, nach dem Erfolg bescheiden.

© HBF/Daniel Trippolt
Judo Union KlosterneuburgJudo Union Klosterneuburg
© HBF/Daniel Trippolt
UTC St. Peter in der AuUTC St. Peter in der Au

Lob vom Dachverband

Die SPORTUNION ist als Dachverband bestrebt, einen Beitrag zum Klimaschutz und zur Erhaltung der Umwelt und damit der Lebenswelt beizutragen. Heuer wurde deshalb auch die Arbeitsgruppe GreenSPORT(UNION) ins Leben gerufen, die Sportvereine mit Informationen versorgt. Dementsprechend groß war auch die Freude bei SPORTUNION-Präsident Peter McDonald. “Unsere beiden Vereine zeigen vor, wie man Nachhaltigkeit unter ganz unterschiedlichen Voraussetzungen leben kann. Die Judo Union Klosterneuburg nutzt mitten in der Stadt Infrastruktur als Dojo, die sonst leer stehen würde, organisiert Fahrgemeinschaften und Busse, gibt Trainingsgewänder für Kinder weiter. Der UTC St. Peter/Au hat es in ländlicher Umgebung geschafft, die gesamte Sportanlage zu großen Teilen mit sauberer Solarenergie zu betreiben und recycelt nicht nur Müll, sondern auch Tennisbälle. Beide Vereine feiern auch ihre Feste sauber, sind großartige Vorbilder und leben den Nachhaltigkeitsgedanken. Als SPORTUNION ist uns dieser ein zentrales Anliegen und wir sind besonders stolz auf die Nominierungen”, gratulierte er.

© Judo Union Klosterneuburg
Judo Union Klosterneuburg DojoDie Judo Union Klosterneuburg in ihrem Dojo.

Freuen konnte man sich über die Nominierung auch beim UTC. “Wir können schon ungefähr die Hälfte unseres Strombedarfs mit unserer Photovoltaik-Anlage decken und wollen den Anteil noch weiter heben. Als Sportverein haben wir eine Vorbildwirkung. Bei unseren Veranstaltungen ist es uns gelungen, dass kaum noch Papier- und Restmüll produziert wird. Seit 2017 verwenden wir auch nur noch Mehrwegflaschen. Das sind einfache Werte, die wir unseren Kindern vorleben wollen”, sagt Dietmar Hausberger, der in Sachen Nachhaltigkeit federführend beim UTC St. Peter/Au ist. Übergeben wurden die Auszeichnungen von Sportminister Werner Kogler und Umweltministerin Leonore Gewessler, die ebenfalls den wichtigen Vorbildcharakter der nominierten Vereine hervor. Für die Auszeichnungen im kommenden Jahr können ab Freitag Projekte eingereicht werden, die SPORTUNION lädt zum Mitmachen ein.

UTC Möbel Polt St. Peter/Au

UTC St. Peter Logo

Judo Union Klosterneuburg

Logo Judo Union Klosterneuburg
  • Der UTC St. Peter/Au hat seit 2007 ein Clubhaus in Holzriegelbauweise mit Vollwärmeschutz und mit einer Solaranlage für Warmwasser.
  • Seit damals betreibt der UTC eine strikte Mülltrennung – und hat einen eigenen Zuständigen für die Mülltrennung und Entsorgung.
  • 2017 rüstete man vollständig auf Mehrwegflaschen um und hat seither keine PET-Flaschen mehr im Repertoire.
  • 2019 errichtete der UTC eine 5,2 kW Peak Photovoltaikanlage am Dach des Clubhauses.
  • Seit 2020 besitzt der UTC ein E-Quad, das bei allen Sanierungstätigkeiten unterstützt und den Benzin-Rasentraktor großteils ersetzt.
  • Ebenfalls seit 2020 werden Tennisbälle recyclet.
  • 2023 wurde die herkömmliche Flutlichtanlage (HQI) mit einen Gesamtverbrauch von 21 500 Watt durch ein LED-Flutlicht mit 11 200 Watt Verbrauch ersetzt. Bei Vollbetrieb spart man ca. 46 Prozent bei Teilbetrieb sogar bis zu 70 Prozent Strom gegenüber den HQI-Lampen. Investiert wurden rund 21.000 Euro.
  • Seit 2020 veranstaltet der UTC die allgemeinen Kreismeisterschaften Kreis West (zuletzt 152 Spieler) – PET-frei und fast ohne Papier- oder Restmüll.
  • Die Judo Union nutzt seit ca. einem Jahr ungenutzte Infrastruktur, die zentral gelegene, alte Bezirkshauptmannschaft Klosterneuburg, als Trainingsraum (Dojo).
  • Sie unterstützt aktiv durch digitale Kommunikationskanäle die Bildung von Fahrgemeinschaften zu Wettkämpfen.
  • Die Judo Union betreibt zusätzlich einen Mannschaftsbus bzw. chartert Autobusse für Anreisen zu Wettkämpfen oder Trainingslager um Individualverkehr zu vermeiden.
  • Sie verwendet, wo möglich, Teamware mit nachhaltigen Stoffen (Biobaumwolle).
  • Sie hat einen Pool an Trainingsgewändern zum Verleih, speziell für Kinder, die ja schnell wachsen. Das ist nicht nur nachhaltig sondern auch für die Mitglieder aus sozialer und finanzieller Perspektive eine effektive Maßnahme.
  • Die Judo Union hat auch einen Pool an (gebrandeten) Mehrwegbechern für diverse Veranstaltungen angeschafft, um Abfall zu vermeiden.
  • Sie organisiert seit einem Jahr die großen Judo-Veranstaltungen nach den Richtlinien der sauberhaftefeste.at und hält sich dabei an die Regeln der Nachhaltigkeit.

Das könnte dich auch interessieren...

Neues Angebot im Verein? Neuer Semesterkurs? Ausbildung von Übungsleiter:innen? Der SPORTUNION Vereinsbonus hilft!

Das offene Vereinsbonus-Fördersystem der SPORTUNION bietet eine bedarfsgerechte Förderung, die auf die individuellen Anforderungen jedes Vereins zugeschnitten ist. Im Jahr 2024 möchte die SPORTUNION ihre gesellschaftliche Verantwortung durch die Förderung neuer Vereine weiterhin unterstreichen und so zu einem nachhaltigen Sportvereinsleben beitragen.