SPORTUNION gratuliert Österreichs Athletinnen und Athleten zu den Erfolgen bei den Paralympics

Insgesamt neun Medaillen erreichte das rot-weiß-rote Team mit großartigen Leistungen in Tokio.

Die Paralympischen Spiele runden einen erfolgreichen Sommer für Österreichs Sport nach der Fußball-EM und den Olympischen Spielen ab. Zu den Medaillengewinnern des Österreichischen Paralympischen Committees (ÖPC) gehörten Dressurreiter Josef „Pepo“ Puch, der zweimal Silber holte, und Triathlet Florian Brungraber, mit einmal Silber. Besonders erfolgreich waren die Handbiker, dabei holte Walter Ablinger einmal Gold und einmal Bronze, Thomas Frühwirth zweimal Silber sowie Alexander Gritsch zweimal Bronze.

Vorbilder für kommende Sport-Generationen

„Mit beeindruckenden Leistungen haben unsere Athletinnen und Athleten auch bei den Paralympics für sportliche Sternstunden gesorgt. Nach sieben Medaillen bei den Olympischen Spielen, wurde bei den Paralympischen Spielen sogar neunmal Edelmetall in Tokio geschafft. Dazu kommen zahlreiche Finalteilnahmen und Diplomplatzierungen. Gratulation an alle Sportlerinnen und Sportlern, die mit ihren großartigen Leistungen wichtige Vorbilder für die künftigen Sport-Generationen im Land sind“, so SPORTUNION-Präsident Peter McDonald, der aufbauend auf die jüngsten Erfolge das Sport- und Vereinswesen sowie den Behindertensport weiter stärken möchte.

Das könnte dich auch interessieren...

Rekord am Großglockner

Tom Frühwirth schließt nahtlos an seinen Erfolg bei den Paralympics an.
„Wie hat Marc Aurel gesagt: „Es gibt keine größere Sünde als einen Körper in seinen besten Jahren nicht zu nützen oder verkommen zu lassen“ und eine Paralympics-Form gehört eben auch genützt“ so Tom Frühwirth zu seinem Glockner Rekord Vorhaben.