Eröffnungsranggeln in Piesendorf

Beim Salzburger Eröffnungsranggeln am 30. April  in Piesendorf nahmen insgesamt 198 Starter teil. Die Salzburger holten 21 Preise, während 13 nach Tirol, vier nach Südtirol und einer nach Bayern gingen. Aus Salzburger Sicht waren die Piesendorfer zu Hause die Mannschaft des Tages.

Schüler – und Jugendranggeln
Schon bei den Jüngsten wurde Ranggelsport vom Feinsten geboten.  Bei 145 Schülerrangglern aufs Stockerl zu kommen bedarf schon außergewöhnlicher Leistungen. Für Salzburg gab es zwei Tagessiege durch die Piesendorfer Julian Bernsteiner bis 6 Jahre und Felix Eder bis 10 Jahre. In der Jugend bis 16 Jahre setzte der Piesendorfer Raphael Gaschnitz seinen Erfolgslauf des vorigen Jahres fort und holte sich den Tagessieg.

Bis 18 Jahre siegte der Pongauer Matthias Höllwart, der Maria Almer David Lohninger wurde Dritter.

Den Jugendhagmoar holte sich Tobias Bernsteiner aus Piesendorf, er war in Runde zwei der einzige Sieger, alle anderen Paare kämpften unentschieden.

Allgemeine Klassen
In der gut besetzten Klasse IV gelang dem Taxenbacher Almin KLicic mit Rang zwei ein Stockerlplatz.

In der Klasse III gab es in Runde eins fünf Sieger, danach konnte sich zwei Runden lang niemand durchsetzen. In Runde vier kam es dann zur Entscheidung. Das Finale bestritten die beiden Piesendorfer Hannes Bacher und Ulrich Hochkogler, sowie der Bramberger Simon Blaickner. Blaickner gewann schließlich vor Hochkogler und Bacher.

Der junge Saalbacher Daniel Pail musste sich in der Klasse II dem späteren Sieger Stefan Gastl vom Rangglerverein Brixental/Wildschönau geschlagen geben. Gastl ist heuer ebenfalls das erste Jahr in der Allgemeinen Klasse.

Mit Hochspannung wurde die Meisterklasse I erwartet. Lukas Mattersberger aus Matrei gewann gegen Christian Pirchner aus Taxenbach, der nach einem Jahr Pause tatsächlich wieder in den Ring stieg. Der Alpencupsieger des Vorjahres Philip Holzer aus Matrei siegte gegen den Pongauer Kilian Wallner und Routinier Hermann Höllwart besiegte den Zillertaler Andreas Hauser. Höllwart, Mattersberger und Holzer kämpften dann alle unentschieden gegeneinander. Somit entschied die Siegerzeit der ersten Runde. Mattersberger siegte vor Holzer und Höllwart.

Hagmoar
Beim Hagmoar wurden die Karten noch einmal neu gemischt. Acht Sieger schafften es in die Runde zwei. Christian Pirchner kämpfte stark und trennte sich unentschieden von Philip Holzer, damit schieden beide aus. Der Matreier Kevin Holzer gewann gegen Andreas Moser aus Piesendorf, Kilian Wallner aus dem Pongau musste sich nach einem spektakulären Kampf dem Brixentaler Stefan Gastl geschlagen geben. Wallner besiegte übrigens in Runde eins den Matreier Lukas Mattersberger. Hermann Höllwart gelang dreizehn Sekunden vor Ende der Kampfzeit der Sieg gegen den Brixentaler Stefan Sulzenbacher. Somit standen die drei Finalisten fest. Höllwart und die beiden jungen Tiroler schenkten sich nichts. Jeder kämpfte gegen jeden. Und so entschieden auch diesmal die Siegerzeiten der Vorrunden.

Kevin Holzer war der Schnellste und somit machte er sich mit dem Hagmoarsieg heute schon das schönste Geburtstagsgeschenk (er wird am 1. Mai einundzwanzig). Rang zwei ging an Stefan Gastl, der heuer im Alpencup sicher stark mitmischen wird. Für Hermann Höllwart blieb Platz drei.

Nach diesem tollen Auftakt geht es am Samstag, den 06. Mai um 13.00 Uhr mit dem Gauderranggeln in Zell am Ziller weiter.

Das könnte dich auch interessieren...

Billard-Weltelite im Alpendorf

Von 22. bis 26. Mai 2024 finden die Euro Tours der Damen und Herren im St. Johanner Alpendorf statt. Gespielt wird in der „alpin.arena.alpendorf“ im Wellness- und Sporthotel auf 25 „Dynamic-Billardturniertischen“. Mit dabei natürlich die Top-Stars aus Österreich Mario He (WM Bronzemedaillengewinner), Maximilian Lechner sowie der Vorjahres-Alpendorf-Champion und Weltmeister aus 2018 Joshua Filler aus Deutschland. Insgesamt geht es bei der Euro Tour um ein Preisgeld von fast 60.000 Euro

Fit in den Sommer 2024 – mit „Bewegt im Park“

Bei insgesamt 35 Kursen an mehr als 10 Standorten in und um Salzburg sind die SPORTUNION Salzburg und deren UNIONS-Vereine vertreten. Start des vielfältigen Bewegungsprogramms ist am 10. Juni 2024. Die Kurse finden in öffentlichen Parks oder anderen Freiflächen statt. Die Kurse sind kostenlos und werden von professionellen Trainer:innen geleitet. Die Teilnahme ist – wie jedes Jahr – jederzeit und ohne Anmeldung möglich.

Fit ins Leben: Neue Kooperation sichert SVS-Gesundheitshunderter

Fit Sport Austria-Qualitätssiegel und SVS starten wegweisende Kooperation für den “Gesundheitshunderter”. Das Fit Sport Austria-Qualitätssiegel, das für gesunde Bewegung und Sport im Verein von SPORTUNION, ASKÖ und ASVÖ steht, geht eine wegweisende Partnerschaft mit der Sozialversicherung der Selbständigen (SVS) ein. Diese Kooperation ermöglicht es Selbständigen, sich durch die Teilnahme an einer Vielzahl von Gesundheitssport-Angeboten den begehrten SVS-Gesundheitshunderter zu sichern.