Taekwondo Oberndorf zweitbester Verein Österreichs

Gleich vier Goldmedaillen sicherten sich die Athleten und Atheltinnen des Taekwondo Oberndorf bei den Saatsmeisterschaften in Baden bei Wien.

Unter strengen Covid-19 Maßnahmen fanden heuer die Taekwondo Staatsmeisterschaften in Baden bei Wien statt. Aufgrund der Vorgaben mussten sämtliche Kinder-, Schüler- und Nachwuchsbewerbe gestrichen werden. Außerdem war der Zugang für Zuseher und der Ausschank bzw. Verpflegung der Teilnehmer verboten. Nichtsdestotrotz konnte der Taekwondo Verein Oberndorf mit zwölf Teilnehmern und insgesamt vier Goldmedaillen erneut den zweiten Platz in der Mannschaftswertung holen und den Vizestaatsmeistertitel vom Vorjahr verteidigen. Der Sieg ging wie im Vorjahr an das Tiroler TWS Zentrum.

Bei den Herren konnten sich diesmal einmal mehr Heeressportler Aleksandar Radojkovic (bis 80 Kilogramm) mit seinem insgesamt 7. Staatsmeistertitel verewigen. Er ist somit auch alleiniger Oberndorfer Rekordhalter vor Kuno Hufnagl.

Ebenfalls Gold bei den Herren konnte Sandro Peer bis 68 Kilogramm erkämpfen. Hossein Khalili zeigte mit Silber auf. Bei den Nachwuchsklassen konnten sich Teodora Krajic (Kadetten bis 37 kg) und Florian Maier (Kadetten -55 kg) auszeichnen.

Weiter geht es nun für den Taekwondo Verein Oberndorf mit einer kurzen Trainingspause für den Nachwuchs, ehe im Dezember die Gürtelprüfungen anstehen.

Für die Nationalkadersportler Aleksandar Radojkovic und Sandro Peer wird es im Dezember und Jänner ernst, wo in Zypern und Bulgarien die Europameisterschaften und die Olympiaqualifikation ausgetragen werden sollen.

Das könnte dich auch interessieren...