FIS Skisprung Weltcup der Damen in Hinzenbach

Der FIS Skisprung Weltcup der Damen gastiert am zweiten Februar-Wochenende wieder in Hinzenbach.
Von Freitag, 7. Februar bis Sonntag 9. Februar reist die Weltelite des Skisprungs in den Bezirk Eferding und sorgt wieder für eines der Highlights im oberösterreichischen Sportjahr.

Daniela Iraschko-Stolz, Jacqueline Seifriedsberger, Chiara Hölzl, Eva Pinkelnig und Marita Kramer können nach den bisherigen Stationen im Weltcup nun endlich ihren Heimvorteil nutzen und auf das Publikum in Hinzenbach zählen! Im Nacken sitzt den Österreicherinnen dabei allerdings die gesamte Weltelite der Springer-Damen. Angefangen von der souveränen Vorjahressiegerin Maren Lundby über Katharina Althaus, die im Vorjahr an beiden Tagen in Hinzenbach Dritte wurde, bis hin zur über Jahre souveränen Sara Takanashi werden alle zum Springen in
der Energie AG Arena anreisen

Drei Tage Weltklasse-Springen
Bereits am Freitag, 7. Februar beginnt um 12 Uhr das offizielle Training mit zwei Durchgängen, gefolgt von der Qualifikation um 14 Uhr. Samstag um 14.15 Uhr und Sonntag um 14.30 Uhr , wird es dann ernst bei den zwei Springen, die für die Damen ganz wichtig in der Weltcupwertung sind.

Buntes Rahmenprogramm
Auch wenn für Lundby, Iraschko-Stolz, Lokalmatadorin Seifriedsberger und Co an den zwei Wettkampftagen Tagessiege und Weltcuppunkte im Vordergrund stehen, so wird den zu
erwartenden 5000 Besuchern zusätzlich ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten. Wie bereits in den letzten Jahren gibt es Samstagabend wieder eine Charity-Veranstaltung. Dieses Mal zugunsten von Sebastian Raab aus Eferding, der nach einem Motorradunfall querschnittgelähmt im Rollstuhl sitzt. Erstmals lädt der UVB Hinzenbach dabei zum Charity-Schanzenlauf “Climb the Hill” (Plakat zum Download), bei dem es gilt, die Schanze einmal in umgekehrter Richtung, also von unten nach oben zu bewältigen. Danach geht es zur Siegerehrung der Läufer, zur Startnummernübergabe an die Skispringerinnern und zur Weltcup-Party samt Feuerwerk.

Das könnte dich auch interessieren...

SPORTUNION bietet Vereinen Förderkompass für nachhaltige Maßnahmen

Ab sofort stellt die SPORTUNION einen in Österreich einzigartigen Förderkompass für Vereine zur Verfügung. Erfasst werden Förderungen aus den Bereichen Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung. Investitionen sind stets mit Kosten verbunden. Um besonders nachhaltige und ressourcenschonende Umstellungen voranzutreiben, bieten der Bund und Länder zahlreiche Förderungen in diesem Bereich an. Daraus entsteht ein Dschungel an Fördermöglichkeiten, Richtlinien und

SPORTUNION Vereinswebsite-System jetzt kostenlos testen!

Überzeuge dich vom neuen SPORTUNION Vereinswebsite-System, das bereits mehr als 300 Vereine nutzen. Ab sofort kannst du das System bis Jahresende kostenlos testen! Das System wurde speziell für SPORTUNION Vereine entwickelt, ist im Corporate Design der SPORTUNION gestaltet und bietet viele moderne Funktionalitäten. Außerdem profitierst du von einem großen Hilfebereich mit zahlreichen Schritt-für-Schritt-Anleitungen sowie Videotutorials,

Saisonkarte “Sunnycard” bis 31. Oktober im vergünstigten Vorverkauf

Kooperation Hinterstoder-Wurzeralm Bergbahnen Der Winter naht und damit auch die Vorfreude auf das Ski fahren. Getrübt wird diese jedoch durch die aktuelle Teuerungswelle, die auch vor der beliebtesten Freizeitaktivität der Österreicher:innen nicht halt macht. Saisonkarten bieten vor allem für Vielskifahrer und Familien eine gute Möglichkeit Kosten zu sparen. Für die SunnyCard gibt es bis 31.

Nachhaltig gewinnen: Nimm am Wettbewerb teil!

Bereits zum 11. Mal werden durch den Wettbewerb nachhaltige Sportvereine & Events mit Vorbildcharakter ausgezeichnet und ins Rampenlicht gestellt. Einreichschluss ist der 31. März 2023! Dieses Jahr können Veranstaltungen, welche zwischen 01. September 2021 und 31. März 2023 stattgefunden haben bzw. stattfinden werden, über ein Onlineformular eingereicht werden und so am Wettbewerb teilnehmen. Hier geht´s