Erfolgreiche Premiere der 1. SPORTUNION Trendsport Games in Wien

Vergangenes Wochenende fanden zum ersten Mal die SPORTUNION Trendsport Games statt. Vier Turniere in den Sportarten Spikeball, Dodgeball, Ultimate Frisbee und Flag Football wurden an zwei Tagen im UNION Sportzentrum Mauer im 23. Bezirk ausgetragen und sorgten für Action und Spannung.

Am ersten Tag waren mit Spikeball und Flag Football bei strahlendem Sonnenschein die ersten beiden Sportarten an der Reihe. In den heiß umkämpften Turnieren, bei denen Fairness und Spaß im Vordergrund standen, konnten sich am Ende die Teams „Pros(t)“ (Spikeball) und „Vienna Constables“ (Flag Football) durchsetzen.

Der zweite Veranstaltungstag stand dann im Zeichen der fliegenden Scheiben und Bälle. Den Turniersieg im Dodgeball konnten die Spielerinnen und Spieler von „Ja Ok“ ergattern, das Turnier in der Disziplin Ultimate Frisbee konnte das Team „Banane“ für sich entscheiden. Der Spirit-of-the-Game-Award (Fair-Play-Wertung) ging an das Team „Wassermelone“. Die SPORTUNION Wien gratuliert herzlich allen Gewinnerinnen und Gewinnern.

SPORTUNION Wien dankt allen Teilnehmenden und Partnern

In den Spielpausen konnten sich alle Teilnehmenden kostenlos beim Fußball-Darts und einer Sprintlaufmessung herausfordern, oder auf unserer Trampolin-Anlage ihre turnerischen Fähigkeiten zur Schau stellen. Die SPORTUNION Wien bedankt sich bei allen Teilnehmenden, dem Partner Pokale Bauer, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie den ausrichtenden Vereinen – The Nasty Nutcrackers, Ultimate Vienna, Erster Wiener Roundnet Verein, Vienna Constables – für den reibungslosen Ablauf des Events und freut sich schon auf die zweite Auflage der SPORTUNION Trendsport Games.

Auf diesem Wege möchte die SPORTUNION Wien auch Genesungswünsche an Sean Montgomery richten, der sich beim Ultimate Frisbee Turnier eine Bänderverletzung zuzog.

Foto: SPORTUNION Trendsport Games

Das könnte dich auch interessieren...

Sportler mit Herz 2022

Bereits zum 10. Mal vergeben die Österreichischen Lotterien, gemeinsam mit der Österreichischen Sporthilfe und Sports Media Austria diesen mit 5.000,- Euro dotierten Preis. Gesucht werden jene Sportlerinnen und Sportler, die sich durch ihren Dienst an der Gesellschaft auch abseits des Rampenlichts besonders hervorgetan haben.