Befragung der WU Wien zum Freiwilligengesetz

Das NPO & SE Kompetenzzentrum der WU Wien führt im Auftrag des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz eine wissenschaftliche Evaluierung des Freiwilligengesetzes (FreiwG) durch. Die Studie soll aufzeigen, welche Auswirkungen das Gesetz auf freiwilliges Engagement und dessen Förderungen hat. Bei diesem Vorhaben möchten wir gerne unterstützen und laden daher alle Ehrenamtliche Österreichs in den rund 15.000 Sportvereinen aktiv ein, an einer Online-Umfrage teilzunehmen.

Der höchste Anteil an freiwillig Engagierten im formellen Bereich entfällt dabei auf den Bereich Sport und Bewegung, zu dem neben Sport- und Turnvereinen auch Bewegungsgruppen gezählt werden: Demnach sind im Bereich Sport und Bewegung in Österreich rund 576.000 Personen (8%) freiwillig tätig, welche wöchentlich fast 2,2 Millionen Arbeitsstunden leisten.

Ziel ist es, ein möglichst aussagekräftiges Ergebnis zu schaffen, die Potenziale zur Weiterentwicklung der Bestimmungen sichtbar machen. Mit Deiner Expertise hilfst du, die Auswirkungen des Freiwilligengesetzes aufzuzeigen!

Nimm bitte hier an der Umfrage teil! Dies ist noch bis spätestens Freitag, den 23. April 2021 möglich (Dauer ca. 5-10 Minuten).

© Grafik: WU Wien
WU Wien

Das könnte dich auch interessieren...

Elke-Sobotoka-Preis 2022

Auch im Jahr 2022 bietet der Elke-Sobotka-Preis eine großartige Möglichkeit um junges Engagement im Sport geehrt und gefördert zu werden. Was ist der Elke-Sobotka-Preis? Zu Ehren von Elke Sobotka, die sich stets und mit vollem Engagement für die Jugend im Sport eingesetzt hat, wurde der Elke-Sobotka-Preis ins Leben gerufen. Dieser rückt jene Jugendlichen und jungen