Die SPORTUNION OÖ gratuliert Josef Hasibeder zum 90iger!

Als Innviertler Tischtennismeister in der Katholischen Jugend groß geworden wurde er 1964 zum ersten Diözesansportreferenten berufen. Zusammen mit Hans Grabmair baute er die Diözesansportgemeinschaft zu einem beachtlichen Sportverband aus. Eine große Tradition sollte den DSG-Berg- und Familienwochen beschieden sein, die sich bis heute einer großen Nachfrage erfreuen. Besonders engagierte sich der Jubilar im Behindertensport, vornehmlich im Bereich der mental Beeinträchtigten. Auch war er über Jahrzehnte Mitglieder der Landesleitung der SPORTUNION Oberösterreich und bekleidete die damalige Funktion des Landesobmann-Stellvertreters.

Josef-Hasibeder

Da sein sportliches Herz vor allem für Tischtennis schlug, übernahm er 1976 die Präsidentschaft des Bundesligavereins DSG UNION Waldegg Linz, die er 40 Jahre innehaben sollte. 17 Jahre engagierte er sich außerdem im OÖ. Tischtennisverband, davon 10 Jahre als Präsident. Als er 1991 als DSG-Obmann in den (Un-)Ruhestand wechselte, konnte er auf ein vielfältiges kirchliches und sportliches Lebenswerk zurückblicken, die nach wie vor nachwirkt.

Wir wünschen dem Jubilar alles Gute zu 90 Lebensjahren!

Das könnte dich auch interessieren...

Die 48. LATUSCH-Landesjugendwettkämpfe gingen im April 2024 erfolgreich über die Bühne!

Ende April fanden in Marchtrenk die 48. LATUSCH-Landesjugendwettkämpfe statt, bei denen die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen Leistungsabzeichen in den drei Sportarten Turnen, Leichtathletik und Schwimmen erhalten konnten. Side Events wie Koordinationsspielchen, Spikeball und vieles mehr rundeten das Rahmenprogramm ab. 8 Vereine mit 36 Teams und rund 140 Kindern haben ihr Können unter Beweis gestellt und

Nominiere deinen Supercoach 2024!

Auch im Jahr 2024 wird die hervorragende Leistung der Trainerinnen und Trainer im Land OÖ in den Vordergrund gestellt. Die Trainer:innen investieren ihre Freizeit für die gute Sache, sie sind die Supercoaches des Landes – und ihr großes Engagement verdient ein „Danke“. Nominierung Jede Trainerin und jeder Trainer kann bei der Wahl zum Supercoach unter