SPORTUNION EHRENAMTSGALA: Edith Parzmayr Stille Heldin des Sportjahres 2022

Am 30. November 2022 lud die SPORTUNION OÖ wieder zur traditionellen Ehrenamtsgala auf Kristallschiff ein. Mehr als 300 Gäste aus allen Regionen Oberösterreichs waren mit an Bord, um der diesjährigen Auszeichnung der Stillen Heldin 2022 beizuwohnen. In diesem Jahr wurde die erfolgreiche Athletin, dreifache WM-Teilnehmerin in der Rhythmischen Sportgymnastik (`73 Rotterdam, `75 Madrid, `77 London) und Teilnehmerin bei den Olympischen Sommerspielen in Montreal 1976, Sektionsleiterin, Trainerin und Landesspartenreferentin Edith Parzmayr von der SPORTUNION Mühlbach diese Ehre zuteil. Sichtlich gerührt und überrascht nahm sie die Auszeichnungen und die darauffolgenden Glückwünsche entgegen. „Es war nicht immer leicht alles unter einen Hut zu bekommen. Das diese Arbeit jetzt so ausgezeichnet wird, schätze ich sehr“, rang die Stille Heldin um Worte und bedankte sich bei der SPORTUNION und bei ihrem Verein für diese Wertschätzung.

Würdigung des Ehrenamts

Mit ihrer Ehrung reiht sich Edith Parzmayr in die lange Liste der Stillen Held:innen ein, die sich durch ihr besonderes Engagement im Verein und für den Sport auszeichnen. Auch alle anderen Funktionärinnen und Funktionäre und Ehrenamtliche der 735 Mitgliedsvereine der SPORTUNION Oberösterreich hätten sich diese Auszeichnung verdient, leisten sie doch jeden Tag Arbeit von unschätzbarem Wert und sorgen dafür, dass der Mikrokosmos Verein florieren kann. Egal ob als Platzwart, Jugendtrainer:in, Übungsleiter:in, Verantwortliche:r für das Buffet oder als Obfrau oder Obmann. „Ehrenamtliches Engagement ist eine unverzichtbare Säule der Gesellschaft. Ohne sie wären viele sportliche Erfolge, ein vielfältiges Angebot an Bewegungsstunden und die Organisation von national und international bedeutenden Veranstaltungen nicht möglich“, bedankte sich SPORTUNION Oberösterreich-Präsident Franz Schiefermair, „Viele sind schon seit Jahrzehnten im Verein aktiv, kümmern sich engagiert um den Nachwuchs, koordinieren Trainings und Wettkämpfe. Andere pflegen die Sportplätze, waschen die Dressen, organisieren das Buffet oder Veranstaltungen. Wieder andere packen bei Umbau- und Renovierungsarbeiten kräftig an. Die Tätigkeiten im Verein sind vielschichtig. Das Wichtigste aber ist: Sie sind immer da, wenn man sie braucht und helfen dort, wo sie gebraucht werden. Sie sind die helfenden Hände und die Stillen Helden.“ Stellvertretend für alle Ehrenamtlichen waren 300 von ihnen auf das stilvolle Kristallschiff mit unzähligen glitzernden Swarovski-Kristallen geladen. Diese strahlten mit der glücklichen Siegerin schließlich um die Wette. Neben der Ehrung als Highlight der Veranstaltung bildeten die Musiker von PT-Art mit Sängerin Stefanie Baringer die musikalische Umrahmung und sorgten für Stimmung auf dem Schiff.

Arbeit, die unbezahlbar ist

Präsident Franz Schiefermair hat die Ehrenamtsveranstaltung ins Leben gerufen, um besondere Verdienste ehrenamtlicher Mitarbeiter:innen in unseren SPORTUNION-Vereinen ins Rampenlicht zu rücken. Zum elften Mal ist die Veranstaltung ein Fixpunkt im Veranstaltungskalender der SPORTUNION OÖ und war Vorbild für Veranstaltungen dieser Art in ganz Österreich. „Es ist mit persönlich ein großes Anliegen, die unbezahlbaren Leistungen unserer Funktionärinnen und Funktionäre und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter immer wieder in den Mittelpunkt zu stellen und Danke zu sagen“, betont Schiefermair, „Sie ermöglichen durch ihr großes Engagement und die unzähligen ehrenamtlich geleisteten Arbeitsstunden den Sportbetrieb in den Vereinen und sind ein wesentlicher Bestandteil unserer Gesellschaft.“

Das könnte dich auch interessieren...

Ausbildung zum Tennis-Nachwuchscoach

In zahlreichen Tennisvereinen gibt es eine große Nachfrage nach Kinder- und Jugendtrainings. Häufig fehlen den Vereinen jedoch ausgebildetete Trainer:innen zur Umsetzung eines regelmäßigen Trainingsbetriebes. Mit der Ausbildung zum Tennis-Nachwuchscoach bietet die SPORTUNION Oberösterreich eine Möglichkeit diesem Problem entgegenzuwirken. Ziel ist es, tennisbegeisterte Personen für die Mitarbeit an Kinder- und Jugendtrainings zu motivieren. Für SPORTUNION-Mitglieder ist

Österreichische Energieagentur unterstützt Vereine mit nachhaltigen Projekten

Die Österreichische Energieagentur (AEA) unterstützt im Rahmen ihres neuen Projekts „Starthilfe - Gemeinsam klimaneutral werden“ gemeinnützige und wohltätige Vereine dabei, CO2-Emissionen einzusparen. Die Österreichische Energieagentur hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2030 klimaneutral zu sein. Auf dem Weg zum Ziel werden ab sofort die jährlichen CO2-Emissionen, verursacht am Bürostandort und durch Dienstreisen, ermittelt und monetär bewertet.