Angleichung der MNS-Pflicht im Sport in Oberösterreich

Die erneute Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasenschutzes in bestimmten öffentlichen Orten und somit auch in Teilen des Sportbereichs, insbesondere im Indoor-Bereich, wurde in
Oberösterreich Anfang Juli eingeführt. Aufgrund der damaligen Infektionszahlen hat Oberösterreich an der im Vergleich zum Bund strengeren Maskenpflicht festgehalten.

Zum Start der künftig österreichweit einheitlichen Risiko- und Maßnahmenregelung durch das Corona-Ampelsystem und nach Prüfung durch die Expert/innen des Landes, übernimmt Oberösterreich mit Freitag, 28. August, die Bundesvorgaben.

Das bedeutet, dass Indoor-Sport und Kontakt-Sport ab sofort nach den Vorgaben der Bundesregierung möglich ist: Beim Betreten der Indoor-Sportstätte ist der Mindestabstand von 1m einzuhalten, jedoch nicht bei der Sportausübung (Training, Wettkampf). Es besteht keine Maskenpflicht.

Oberösterreichs Verbände und Vereine und Sportler/innen hatten in den letzten Wochen gegenüber anderen Bundesländern eine gravierende Einschränkung im Training- und Meisterschaftsbetrieb. Ich habe deshalb auch in intensiven Gesprächen auf Landes- sowie auf Bundesebene mich so bald als möglich für eine gleiche Regelung aller Bundesländer eingesetzt.
Nun bringt diese Anpassung, vor allem für die in den letzten Wochen besonders hart betroffenen Indoor- und Kontaktsportarten, die in ihrer üblichen Sportausübung stark eingeschränkt waren,
eine enorme Erleichterung mit sich. Denn damit können ab Freitag, 28. August 2020, die oö. Sportvereine, unter Einhaltung der bundesweit allgemein geltenden Maßnahmen und Verordnungen, im Hinblick auf Sportausübung und Durchführung von Veranstaltungen, ihren Trainings- und Meisterschaftsbetrieb aufnehmen und kann ein Wettbewerbsnachteil im Amateur- & Profibereich, im Vergleich zu den anderen Bundesländern, vermieden werden.

 

Das könnte dich auch interessieren...

Ab sofort online und in Ihrem Postkasten: Unser neuer Winner

Es ist soweit: Der erste Winner dieses Jahres ist fertig! Ab sofort gibt es ihn online zum Nachlesen und in Ihrem Postkasten. Auch dieses Mal ist er wieder vollgepackt mit spannenden Sportthemen, hilfreichen Servicetipps, laufenden Projekten, Erfolgen der SPORTUNION-Sportlerinnen und -Sportler und vielem mehr.   Von Meilensteinen und sportlichen Bestleistungen Artikel über die Erfüllung eines

Jetzt zum Nachschauen: Webinar zur Antragstellung für den NPO-Unterstützungsfonds

Vergangenen Donnerstag, 25. März 2021, nahmen mehr als 100 SPORTUNION-Funktionäre an dem Webinar zum Thema "NPO-Unterstützungsfonds für Sportvereine" teil. In knapp 90 Minuten wurden die wichtigsten Informationen zur Antragstellung des NPO-Unterstützungsfonds vermittelt. Für all jene, die vergangene Woche keine Zeit hatten, gibt es das Webinar ab sofort zum Nachschauen. SPORTUNION-Webinar zum NPO-Unterstützungsfonds ein voller Erfolg

SPATENSTICH FÜR EIN MEILENSTEINPROJEKT

Letzte Woche wurde mit dem Spatenstich der offzielle Startschuss für den Bau der neuen Volleyballhalle in Ried im Innkreis gegeben. Damit wurde der Grundstein für die Realisierung dieses lang ersehnten Wunschprojekts des Vereins gelegt. Vorbei sein werden die Zeiten von Spielverschiebungen, ein Hoffen auf verfügbare Hallenzeiten und eine Ballung von Spielterminen innerhalb weniger Wochen. Was

Webinar: NPO-Unterstützungsfonds für Sportvereine

Die österreichische Bundesregierung unterstützt gemeinnützige Organisationen im Sport mit finanziellen Zuschüssen. Da Sportvereine von der Corona-Krise stark betroffen sind, haben diese im Rahmen des NPO-Unterstützungsfonds die Möglichkeit, finanziell unterstützt zu werden. Mit den Anpassungen und der Verlängerung des NPO-Fonds ist eine weiterführende Existenzsicherung für unsere Vereine gewähreistet. SPORTUNION-Webinar zum NPO-Unterstützungsfonds am 25. März 2021 Für