Alle Indoor- und Outdoor-Sportarten ab Juli wieder erlaubt

Österreichzum Originalbeitrag

Neue Lockerungen ermöglichen auch Kontakt- und Mannschaftssport – die bisherigen Mindestabstandsregeln fallen damit weg.

Die Bundesregierung hat heute verkündet, dass ab dem 1. Juli Sport wieder in allen Bereichen erlaubt ist. Sowohl im Freien als auch in der Halle sind sämtliche Sportarten damit möglich. Es müssen allerdings Anwesenheitslisten geführt und gewisse Verhaltens- sowie Hygieneregeln eingehalten werden. Auch Kampfsportarten sind damit wieder möglich. Zudem sollen auch Zuseherinnen und Zuseher bei Sportveranstaltungen zunehmend zugelassen werden.

Ab 1. Juli sind indoor 250 und outdoor 500 Personen erlaubt, mit 1. August erhöhen sich diese Zahlen auf 500 beziehungsweise 750 und mit einem entsprechenden Sicherheitskonzept, steigen die möglichen Kapazitäten nochmals auf 1.000 beziehungsweise 1.250 Personen. Voraussetzung für alle Öffnungen ist jedoch eine gute Entwicklung der Infektionszahlen, ein Präventionskonzept sowie Tracking. Damit wird für den Spitzen- und Breitensport sowie Sponsoren eine notwendige Planungssicherheit geschaffen.

Freiwillige Teilnehmerlisten werden empfohlen

Empfohlen wird auch die freiwillige Erstellung von Listen der Teilnehmenden durch die Veranstalter ab einer Größe von 100 Besucherinnen und Besuchern. Gesundheitsminister Anschober betonte heute mit einem Verweis auf die Datenschutzbestimmungen: „Es geht um das Festhalten von Kontaktdaten auf freiwilliger Ebene.“ Durch dieses Kontaktpersonenmanagement soll ermöglicht werden, dass bei einem Ausbruch das Umfeld der Personen rasch eruiert werden kann. Ab September werden unter bestimmten Voraussetzungen Events im Freien mit bis zu 10.000 und indoor mit bis zu 5.000 Teilnehmenden erlaubt sein. Hierfür wird ein Präventionskonzept erforderlich sein, das gewisse Grundfragen klärt.

Die Bundesregierung ruft dazu auf, mit diesen neuen Freiheiten sorgsam umzugehen.

Das könnte dich auch interessieren...

Impfen ist die beste Verteidigung – der Sport geht in die Offensive

Leichter Zugang zur COVID-19-Schutzimpfung bei ingesamt sieben Sportveranstaltungen. Den Auftakt macht die Faustball-WM in Grieskirchen. Das Sportland Oberösterreich setzt gemeinsam mit Klubs und Organisationen aus Fußball, Radsport und Faustball ein starkes Zeichen, damit die Menschen einen leichteren Zugnang zur COVID-19-Schutzimpfung haben. Zum Auftakt wird dieses Angebot bei der Faustball-WM der Frauen in Grieskirchen gemacht. Weitere

Belebter Sommer mit Bewegungsfesten und Feriencamps

Nach dem UNIQA Trendsportfestival und „UGOTCHI – Punkten mit Klasse“ setzt die SPORTUNION Oberösterreich gemeinsam mit den Vereinen die Bewegungsoffensive für Kinder auch über die Sommerferien hinweg fort. Bei den neun UGOTCHI Bewegungsfesten an Standorten in ganz Oberösterreich hatten Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren die Möglichkeit sich auszutoben. In Oberösterreich sorgt der

Informatives Webinar zum NPO-Fonds

In knapp 60 Minuten wurden beim Webinar zum Thema "NPO-Unterstützungsfonds für Sportvereine" die wichtigsten Informationen zur Antragstellung des NPO-Fonds vermittelt. Für all jene, die keine Zeit hatten das Webinar live mitzuverfolgen, gibt es das Video des Online-Vortrags ab sofort zum Nachschauen. Die beiden Vortragenden Anna Kanduth (Austria Wirtschaftsservicegesellschaft mbH) und Josef Burgstaller (PZP Steuerberatung GmbH)

Linzathlon sucht fleißige Helfer

Der Linzathlon am 28. August ist ein spektakulärer Hindernislauf quer durch Linz. Der zehn Kilometer lange Lauf führt an den schönsten Plätzen unserer Landeshauptstadt vorbei. Das Team von beatthecity, welches die Veranstaltung organisiert, sucht nun noch fleißige Helferinnen und Helfer die vor, während und nach der Veranstaltung das Team unterstützen möchten. Die Aufgaben umfassen zum