Doppelsieg für Liebenfels bei der SPORTUNION Mixed-Bundesmeisterschaft

Am Donnerstag, den 30. Mai 2024 fand in Mondsee die 18. SPORTUNION Mixed Bundesmeisterschaft (Stocksport) statt. Im Finale standen sich diesmal beide Mannschaften vom GSC Liebenfels aus Kärnten gegenüber.

16 Mannschaften aus sechs Bundesländern traten aufgeteilt in zwei Gruppen zu dieser Meisterschaft an. Nach der Vorrunde wurde noch ein Platzierungsspiel gespielt. Im Finale standen sich diesmal beide Mannschaften vom GSC Liebenfels aus Kärnten gegenüber. Dabei setzte sich die erste Mannschaft mit den Spieler:innen Patrick Flaschberger, Anja Salbrechter, Margit und Michael Regenfelder sowie Birgit und Andreas Heckenbichler durch. Neben den beiden Liebenfelser Teams schaffte auch noch der ESV Union Ladler Wang (NÖ) den Sprung auf das Stockerl. BSR Stefan Solböck und Salzburg LSR Peter Fritz waren für den Ablauf der Bundesmeisterschaft verantwortlich.

Bundesmeisterschaft 2025 in Tirol

Die Meisterschaft wurde fair und ohne Probleme durchgeführt. BSR Stefan Solböck bedankte sich beim Schiedsrichterteam und beim UEV Mondsee-Tiefgraben unter der Führung von Obmann Heinz Strobl für Durchführung vor Ort. Ein emotionaler Moment war auch die Verkündung, dass Peter Fritz auch ehemaliger BSR, sein Amt als Jahrzehntelanger LSR von Salzburg zurücklegt. Ein Nachfolger konnte auch schon gefunden werden, muss aber noch der SPORTUNION Salzburg bestellt werden. Für 2025 ist die Mixed Bundesmeisterschaft in Tirol geplant.

Das könnte dich auch interessieren...

BEYOND SPORT 2.0 – Vielfalt verbindet

Vergangene Woche veranstaltete die BBU GmbH ein freundschaftliches Fußballturnier für knapp 50 unbegleitete minderjährige Geflüchtete (UMF) aus den Betreuungseinrichtungen Finkenstein, Korneuburg und Traiskirchen. Die Jugendlichen haben dabei gezeigt, was richtigen Fußball ausmacht: Einsatz, Fairness und Teamgeist. Fußball verbindet! Im Rahmen des Projekts "BEYOND SPORT 2.0 - Vielfalt verbindet" (gefördert durch das BMKÖS) unterstützte die SPORTUNION