UNION Raiffeisen Waldviertel holt sich den Supercup-Gewinn

Die UNION Raiffeisen Waldviertel holt sich nach dem Meister und Cup-Sieg auch den Sieg beim Supercup, der erstmals ausgetragenen wurde. Der Double-Gewinner der vergangenen Saison kam im Duell mit Gastgeber VCA Amstetten NÖ nach Satzrückstand richtig in Schwung und setzte sich 3:1 (18:25, 25:15, 25:18, 25:15) durch.

Amstetten trat zu Beginn kompakt auf, servierte gut und punktete konsequent. So konnte der Cup-Finalist der vergangenen Saison Satz eins souverän für sich entscheiden. Doch danach wendete sich das Blatt, URW machte ab Durchgang zwei vieles besser als zu Beginn, während die Mostviertler deutlich nachließen. So war schnell der Ausgleich geschafft.

Der Meister blieb das spielbestimmende Team, sicherte sich auch Satz drei und war im vierten ebenfalls klar überlegen. Nach 94 Minuten verwertete UNION Raiffeisen Waldviertel ihren zweiten Matchball und kürte sich zum ersten AVL-Männer-Supercupsieger.

Stimmen ORF SPORT +
URW-Libero Jakob Reiter: „Im ersten Satz haben wir unsere Taktik nicht umgesetzt. Das ist uns ab dem zweiten viel besser gelungen. Wir haben gut serviert, stabil angenommen und hatten am Block einen unglaublichen Zugriff. In der Vorbereitung haben wir noch nicht so gut gespielt wie heute.“

URW-Manager Werner Hahn:
„Es ist sehr schön, so in eine Saison starten zu können. Wir waren, denke ich, das stärke Kollektiv, haben uns in die Partie richtig hineingearbeitet. Das Titel-Triple ist eine tolle Geschichte.“

Das könnte dich auch interessieren...

LATUSCH Bundesjugendwettkämpfe 2024

Am 15. und 16. Juni fanden in der Sportsarea Grimming in Niederöblarn und dem Dachsteinbad in der Ramsau die LATUSCH-Bundesjugendwettkämpfe 2024 statt. 14 Teams aus acht Vereinen konkurrierten dabei um die Spitzenplätze in fünf Klassen. Neunkampf in Leichtathletik, Turnen und Schwimmen Von der anfangs unklaren Wetterlage ließen sich die 52 Athletinnen und Athleten nicht beirren