Beachvolleyball: Waller/Hörl triumphieren in Wolfurt, Platz 2 für Pfeffer/Friedl

Bei der 31. Raiffeisen Wolfurttrophy haben österreichische Teams die Gold- und Silbermedaillen abgeräumt. Für internationale Duos blieben diesmal „nur“ dritte Plätze.

Waller/Hörl zwingen Pristauz/Leitner in die Knie

Moritz Pristauz /Laurenz Leitner (BeachUNION Salzburg) und Philipp Waller (UVC Holding Graz)/JulianHörl boten auch im Endspiel eine tolle Show.

Pristauz/Leitner schienen zweimal bereits auf der Siegerstraße und gewannen Satz eins souverän.

Sie ließen sich aber sowohl im zweiten, als auch im dritten Durchgang eine recht komfortable Führung noch entreißen. Waller/Hörl jubelten so nach 52 heißen Finalminuten über einen spektakulären 2:1 (16:21, 21:19, 15:12)-Erfolg und den verdienten Turniersieg.

Platz 2 für Pfeffer/Friedl

Im Damen-Finale standen einander die beiden topgesetzten Teams gegenüber.
Klinger/Plesiutschnig liefen lange einem Rückstand hinterher, aber sie konnten gegen Pfeffer/Friedl (beide Eibesbrunn SPORTUNION Beachvolleyballclub) den ersten Satz drehen.

Im zweiten Durchgang gaben sie einen 19:16-Vorsprung aus der Hand und gerieten 19:20 in Rückstand. Sie machten aber wenig später den Sack doch zu. Endergebnis 2:0 (24:22, 22:20).

 

Das könnte dich auch interessieren...

Sportler mit Herz 2022

Bereits zum 10. Mal vergeben die Österreichischen Lotterien, gemeinsam mit der Österreichischen Sporthilfe und Sports Media Austria diesen mit 5.000,- Euro dotierten Preis. Gesucht werden jene Sportlerinnen und Sportler, die sich durch ihren Dienst an der Gesellschaft auch abseits des Rampenlichts besonders hervorgetan haben.