#fußballkannmehr – Startschuss für Hometrainings

Österreichzum Originalbeitrag

Morgen starten die Interwetten Hometrainings. Im Rahmen der Initiative #fußballkannmehr, die auf Betreiben des Premiumpartners der 2. Liga mit der Unterstützung der SPORTUNION gegründet wurde, präsentieren die Klubs der zweithöchsten Spielklasse Bewegungs- und Sporteinheiten für Groß und Klein.

Geboten werden einsteigerfreundliche Livestream-Bewegungsangebote mit den Spielern und Trainern der Klubs, die von der ganzen Familie mitgemacht werden können. Die Einheiten dauern rund 45 Minuten und können auch auf begrenztem Raum zuhause gut mitgemacht werden.

In der spielfreien Zeit vom 12. Jänner – 11. Februar 2021 werden wöchentlich bis zu drei Trainings angeboten – jeweils von 17.30 Uhr bis 18.15 Uhr. Den Start machte der FC Wacker Innsbruck: Athletiktrainer Johannes Grünbichler und Mittelfeldspieler Rami Tekir präsentieren eine Kräftigungseinheit für Oberkörper und Rumpf. Am Donnerstag folgte die Einheit der Young Violets Austria Wien zum Thema Beweglichkeit, Koordination, Stabilisation mit Talentecoach Christoph Glatzer und den Spielern Michael Hutter und Mario Gintsberger.

Fixe Termine gibt es bereits auch für den SK Rapid II (18.1.), SV Horn (19.1.), SK BMD Vorwärts Steyr (21.1.), SK Austria Klagenfurt (25.1.), SC Austria Lustenau (28.1.) und den FC Juniors OÖ (9.2.).

Natürlich sind die Fans aller Klubs bei sämtlichen Terminen willkommen. Die gesammelte Übersicht der Termine und Einheiten wird laufend auf der Bundesliga-Website aktualisiert: 2Liga.at – #fußballkannmehr

Unterstützt und präsentiert werden alle Einheiten von Mario Hieblinger. Der 12-fache Teamspieler ist als Host und Bewegungscoach der SPORTUNION mit von der Partie.

Termine Interwetten Hometrainings:

12.01. – FC Wacker Innsbruck

14.01. – Young Violets Austria Wien

18.01. – SK Rapid II

19.01. – SV Horn

21.01. – SK BMD Vorwärts Steyr

25.01. – SK Austria Klagenfurt

26.01. – FAC Wien

28.01. – SC Austria Lustenau

01.02. – FC Dornbirn

02.02. – GAK 1902

04.02. – KSV 1919

08.02. – FC Liefering

09.02. – FC Juniors OÖ

11.02. – FC Blau Weiss Linz

15.02. – SV Licht – Loidl Lafnitz

18.02. – SK Vorwärts Steyr

So funktioniert die Teilnahme:
  • Du benötigst einen Laptop/PC mit Webcam oder ein Handy/Tablet
  • Wir empfehlen, vor der ersten Einheit die Zoom App zu installieren. Den Link zur App findest du hier: https://zoom.us/download
  • Die Teilnahme ist auch über den Browser möglich
  • Hilfe zum Einloggen: Wie nehme ich an einem Meeting teil?
  • Wir beginnen immer pünktlich um 17.30 Uhr
  • Wir nutzen den zoom Warteraum, ein Host wird euch rechtzeitig zum Training eintreten einlassen
  • Mikrofone bitte deaktiviert lassen (außer der Trainer gibt die Freigabe zum Austausch)
  • Kameras können gerne aktiviert werden
  • Bei der Teilnahme (insbesondere von Kindern) bitte auf komplette Bekleidung achten (z.B. T-Shirt und Shorts)
  • Die Übungen sind so konzipiert, dass sie sich auf kleinem Raum durchführen lassen. Achte bitte trotzdem darauf, dass du ca. 2x2m Platz hast. Wenn sich ein Erwachsener mit ausgetreckten Armen einmal im Kreis drehen kann, ohne anzustoßen, sollte das gut passen.
  • Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr
Zoom Link und Daten:

Zoom-Meeting beitreten
https://zoom.us/j/96586260594?pwd=T1dhdFhwTFRvUHhaN0tiTTJCWmdYdz09

Meeting-ID: 965 8626 0594
Kenncode: 905370

Das könnte dich auch interessieren...

Wichtige Infos zum Vereinssport-Comeback ab 19. Mai

Der 19. Mai 2021 - das ist der Stichtag! Ab dann sind Sporteinheiten im Verein, indoor und outdoor, für alle wieder möglich. Die großen Öffnungsschritte sind natürlich an Regeln geknüpft, damit ein verantwortungsvoller Neustart gelingen kann. Diese Regeln werden von der sogenannten COVID-19 Öffnungsverordnung bestimmt. In diesem Artikel möchten wir dir die wichtigsten - den

Spitzenteams des europäischen Fußballs trainieren im Sommer in Oberösterreich

Corona war im Jahr 2020 für alle der große Spielverderber. Im Sommer 2021 soll der Sport sein großes Comeback erleben. Ein Teil davon sind auch die Trainingscamps von nationalen und internationalen Top-Teams, die im Sportland Oberösterreich organisiert werden. "Die ersten Top-Teams sind bereits fixiert, mit mehreren Spitzenvereinen laufen die Verhandlungen auf Hochtouren. Denn nach wie