Tennis-Turnier in Wels vor beachtlicher Zuschauerkulisse

Die ehemalige Nummer 204 der Herren-Weltrangliste und Erstgesetzter Lucas Miedler (2.v.r.) entschied das Finale des ÖTV Challenge Series Profitennisturnieres auf der Anlage des UTC Wels mit 6:3 und 6:2 gegen den stark aufspielenden ungesetzten Lukas Neumayer vor einer beachtlichen Zuschauerkulisse für sich.

Deutlich spürte man die Routine Miedlers, mit der er immer wieder den aufstrebenden 17-Jährigen und im heurigen Jänner bereits an Position 35 der Juniorenweltrangliste stehenden Salzburger in die Schranken wies. Die beiden boten österreichisches Spitzentennis zum Nulltarif und die zahlreich erschienenen und Abstand haltenden ZuseherInnen zollten es den beiden Athleten mit  Applaus. Erwähnenswert ist, dass Lucas Miedler im gesamten Turnierverlauf keinen einzigen Satz abgab und in seinen fünf Matches zum Turniersieg lediglich 20 Games verlor. Wirklich eine beeindruckende Vorstellung des für den ATV RE team future IRDNING in der Bundesliga aufschlagenden Niederösterreichers. Dies nahmen auch die eigens für die Endspiele aus Wien angereisten hohen Funktionäre des ÖTV – Sportkoordinatorin Mag. Marion Maruska und Geschäftsführer Thomas Schweda – so wahr.

Im erstmals ausgetragenen und beim Publikum toll ankommenden Damenbewerb nutzte die routinierte Bettina Stummer vom Kornspitz Team Oberösterreich die Gunst der (Regen-)Stunde und drehte nach verlorenem ersten Satz und einer ob des einsetzenden Niederschlags erforderlichen Unterbrechung das Match noch zu ihren Gunsten. Die schwerer da nasser werdenden Bälle und der wegen der Witterung langsamere Platz spielten ihr in die Karten und schlussendlich verließ sie mit 5:7 / 6:3/ 6:1 die Messestadt als strahlende und doch noch für das Masters in Wien qualifizierte Spielerin.

 

 

Foto: UTC Wels
Bild von links nach rechts: Oberschiedsrichter Stefan Hirn, Mag. Marion Maruska (Sportkoordinatorin ÖTV), Gemeinderätin Olivera Stojanovic, Turnierleiter Klaus Burndorfer, Finalist Lukas Neumayer, Sportkonsulent Helmut Aichbauer, Turniersieger Lucas Miedler, Thomas Schweda (Geschäftsführer ÖTV)

Das könnte dich auch interessieren...

Impfen ist die beste Verteidigung – der Sport geht in die Offensive

Leichter Zugang zur COVID-19-Schutzimpfung bei ingesamt sieben Sportveranstaltungen. Den Auftakt macht die Faustball-WM in Grieskirchen. Das Sportland Oberösterreich setzt gemeinsam mit Klubs und Organisationen aus Fußball, Radsport und Faustball ein starkes Zeichen, damit die Menschen einen leichteren Zugnang zur COVID-19-Schutzimpfung haben. Zum Auftakt wird dieses Angebot bei der Faustball-WM der Frauen in Grieskirchen gemacht. Weitere

Belebter Sommer mit Bewegungsfesten und Feriencamps

Nach dem UNIQA Trendsportfestival und „UGOTCHI – Punkten mit Klasse“ setzt die SPORTUNION Oberösterreich gemeinsam mit den Vereinen die Bewegungsoffensive für Kinder auch über die Sommerferien hinweg fort. Bei den neun UGOTCHI Bewegungsfesten an Standorten in ganz Oberösterreich hatten Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren die Möglichkeit sich auszutoben. In Oberösterreich sorgt der

Informatives Webinar zum NPO-Fonds

In knapp 60 Minuten wurden beim Webinar zum Thema "NPO-Unterstützungsfonds für Sportvereine" die wichtigsten Informationen zur Antragstellung des NPO-Fonds vermittelt. Für all jene, die keine Zeit hatten das Webinar live mitzuverfolgen, gibt es das Video des Online-Vortrags ab sofort zum Nachschauen. Die beiden Vortragenden Anna Kanduth (Austria Wirtschaftsservicegesellschaft mbH) und Josef Burgstaller (PZP Steuerberatung GmbH)

Linzathlon sucht fleißige Helfer

Der Linzathlon am 28. August ist ein spektakulärer Hindernislauf quer durch Linz. Der zehn Kilometer lange Lauf führt an den schönsten Plätzen unserer Landeshauptstadt vorbei. Das Team von beatthecity, welches die Veranstaltung organisiert, sucht nun noch fleißige Helferinnen und Helfer die vor, während und nach der Veranstaltung das Team unterstützen möchten. Die Aufgaben umfassen zum