#comebackstronger – SPORTUNION Kampagne

Österreichzum Originalbeitrag

„Durch die Öffnung aller Indoor- und Outdoor-Sportstätten wird der Weg endlich frei für die notwendige Sommersportoffensive. Mehr Bewegung fördert auch die Gesundheit und das Wohlbefinden, was im Kampf gegen Pandemien enorm wichtig ist.“, so SPORTUNION OÖ-Präsident Franz Schiefermair.

Mit Juni startete die SPORTUNION die Sommersportoffensive „COMEBACKSTRONGER“, bei der Mitgliedsvereine für zusätzliche Bewegungsangebote in den Sommermonaten unterstützt werden. Die „COMEBACKSTRONGER“-Angebote sind für alle TeilnehmerInnen (auch Nicht-Vereinsmitglieder) kostenlos, finden wöchentlich statt und das meist im Freien. Auch sportliche Betreuungsangebote für Kinder und Jugendliche sind Bestandteil der Sommersportoffensive – kostenlose Sommercamps während der Schulferien sollen einerseits Kinder wieder an Bewegung heranführen und andererseits Eltern zeitlich entlasten.

Social-Wall unter dem Hashtag #sportunioncomeback

Unter Einhaltung der Regierungsvorgaben, ist die Ausübung der meisten Sportarten wieder möglich. Die Öffnungen sämtlicher Sporteinrichtungen ermöglicht es auch, nach der längsten Sportpause seit 75 Jahren, verstärkt gegen den Bewegungsmangel vorzugehen. „Unter dem Slogan COME BACK STRONGER, will die SPORTUNION ganz Österreich wieder fit machen. Wir werden daher auch unsere Sportoffensive mit der Kampagne #comebackstronger ausweiten. Unter dem Zusatzhashtag #sportunioncomeback wird unter sportunion.at/comeback eine Social-Wall eingerichtet. Auf dieser Plattform und in den sozialen Medien werden wir verstärkt auf verschiedene Bewegungsinitiativen, wie ‚Bewegt im Park‘, Sommercamps, Trainingslager oder die notwendige Stärkung und die Rückkehr des Sports aufmerksam machen. Dabei werden wir auch auf die abwechslungsreichen sowie vielfältigen Möglichkeiten hinweisen, um mehr Menschen für Fitness und Bewegung zu motivieren“, hält McDonald fest.

Das könnte dich auch interessieren...

Nach schwerem Sturz hofft Motorsportler Maximilian Kofler auf Comeback in Spielberg

Den gesamten Juni muss Maximilian Kofler (KTM/CIP-GREENPOWER) in der Moto3-Weltmeisterschaft nach seinem schweren Sturz im Rennen von Mugello am vergangenen Wochenende pausieren. Damit verpasst der junge Attnang-Puchheimer die Rennen in Katalonien, Deutschland und in den Niederlanden. Der 20-Jährige war in einen Massencrash in der Startrunde des Grand Prix von Italien verwickelt und zog sich dabei

Beachteam Freiberger/Fink holen Silber beim Seasonopener in Innsbruck

Endlich ist es soweit: die Beachvolleybälle fliegen wieder. Den Startschuss zur neuen BeachvolleyballSaison 2021 gabs vergangenes Wochenende beim PRO120 Innsbruck Beach Event bei gewohnt eindrucksvollem Panorama und einer Silbermedaille für das OÖ/Wien Beachvolleyball-Duo Eva Freiberger und Viktoria Fink. Als Nummer 1 gingen das Beach-Union OÖ Team Freiberger/Fink ins Turnier und mussten in Runde 1 gleich