Ende des Schulsemesters und der digitalen täglichen Turnstunde

Rund 10.000 teilnehmende Kinder nutzten, von Ende April bis Anfang Juli, den Livestream in den 283 digitalen Turneinheiten.

Für Österreichs Schülerinnen und Schüler geht – infolge der Corona-Krise – ein außergewöhnliches Semester zu Ende. Aufgrund des Lockdowns war teilweise nur Homeschooling möglich, weshalb die SPORTUNION ein neues Online-Bewegungsangebot als Ersatz für den Schulsport ins Leben gerufen hat. Die digitale tägliche Turnstunde war ein Livestream-Angebot der SPORTUNION speziell für Kinder im Volksschulalter, umgesetzt im Corona-Frühjahr 2020. Bis zu 6 tägliche „Bewegungspausen“ wurden angeboten, um Aufmerksamkeit und Konzentration zu fördern – und natürlich auch Abwechslung zu bringen.

Lehrkräfte und Eltern wurden unterstützt

„Es hat uns gefreut, dass wir seit April mit der täglichen Online-Turnstunde für Volksschulkinder einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen den Bewegungsmangel leisten und damit auch Lehrkräfte und Eltern unterstützen konnten. Wir hoffen, dass wir unser Sportangebot ab dem kommenden Herbst wieder direkt in den Schulen anbieten können. Bis dahin wünschen wir allen Kindern in Österreich schöne Sommerferien, wo zahlreiche außerschulische Bewegungsangebote auf sie warten“, so SPORTUNION-Präsident Peter McDonald.

Dies Bewegungseinheiten wurden von zertifizierten Übungsleiterinnen der SPORTUNION durchgeführt und dauerten 15 Minuten pro Einheit. Es wurden Übungen gezeigt, die auch auf begrenztem Raum zuhause gut umgesetzt werden können.

283 digitale Bewegungseinheiten

Insgesamt wurden im Zeitraum vom 20.04.2020 bis zum 03.07.2020 283 Bewegungspausen durchgeführt, bei denen wir in Summe mehr als 10.000 teilnehmende Kinder im interaktiven Zoom-Livestream zählen durften. Viele weitere Kinder verfolgten die 4.245 Minuten Programm neben Zoom auch über unseren Facebook-Livestream. Vielen Dank fürs Teilnehmen!

Das könnte dich auch interessieren...

Beachvolleyball: Waller/Hörl triumphieren in Wolfurt, Platz 2 für Pfeffer/Friedl

Bei der 31. Raiffeisen Wolfurttrophy haben österreichische Teams die Gold- und Silbermedaillen abgeräumt. Für internationale Duos blieben diesmal „nur“ dritte Plätze. Waller/Hörl zwingen Pristauz/Leitner in die Knie Moritz Pristauz /Laurenz Leitner (BeachUNION Salzburg) und Philipp Waller (UVC Holding Graz)/JulianHörl boten auch im Endspiel eine tolle Show. Pristauz/Leitner schienen zweimal bereits auf der Siegerstraße und gewannen