Basket Duchess holen sich den vierten Cuptitel hintereinander

Die BK Raiffeisen Duchess sind ihrer Favoritenrolle gerecht geworden. Sie gewannen zum vierten Mal in Folge den Basketball Austria Cup der Damen. Als „MVP“ wurde Lisa Zderadicka ausgezeichnet.

Die Basket Flames aus Wien mussten sich zum dritten Mal nach 2016 und 2017 im Endspiel geschlagen geben.
BK Raiffeisen Duchess – Basket Flames 76:41 (14:11, 32:21, 50:33)

Klosterneuburg hat sich den vierten Cuptitel hintereinander seit 2019 letztlich souverän gesichert. Die im laufenden Spieljahr ungeschlagenen Niederösterreicherinnen setzten sich im Verlauf der Partie zunehmend ab, obwohl die Wienerinnen nach Kräften Gegenwehr leisteten. Letztlich war der nun vierfache Cupsieger nicht unerwartet in allen Belangen überlegen.

Franz Zderadicka, Coach Duchess: „Ich bin sehr glücklich, dass wir nach einer bisher erfolgreichen und starken Saison nun auch etwas Zählbares ins Trockene gebracht haben.“

Topscorerinnen: Lisa Zderadicka 24 (10 Reb, 7 Ass), Sarah Schicher 12, Pia Jurhar 11 (18 Reb) bzw. Lena Mersch 12, Stella Popp 8, Agatija Vukicevic 8 (10 Reb)

Das könnte dich auch interessieren...

LATUSCH Bundesjugendwettkämpfe 2024

Am 15. und 16. Juni fanden in der Sportsarea Grimming in Niederöblarn und dem Dachsteinbad in der Ramsau die LATUSCH-Bundesjugendwettkämpfe 2024 statt. 14 Teams aus acht Vereinen konkurrierten dabei um die Spitzenplätze in fünf Klassen. Neunkampf in Leichtathletik, Turnen und Schwimmen Von der anfangs unklaren Wetterlage ließen sich die 52 Athletinnen und Athleten nicht beirren