Ninja-Meisterschaften: Alle Plätze vergeben und Änderungen bei der Klasseneinteilung

Österreichzum Originalbeitrag

In weniger als zwei Wochen ist es so weit: Die ersten österreichischen Ninja-Meisterschaften finden im Ninja Tempel in Wr. Neustadt statt. Sowohl das Teilnehmerfeld als auch die Kapazität für die Zuschauer:innen in der Halle sind bereits komplett ausgelastet. Im Nachwuchsbereich gibt es eine kleine Änderung.

Für die einen erfreulich, für Spätentschlossene eine Enttäuschung: Die Anmeldung für die ersten österreichischen Ninja-Meisterschaften am 11. November ist sowohl im Nachwuchsbereich als auch in der Allgemeinen Klasse abgeschlossen, das stark besetzte Teilnehmerfeld steht. Es gibt bereits eine Warteliste für das spektakuläre Event im Ninja Tempel. Bei Ausfällen werden Sportler:innen nachnominiert, die in der Vergangenheit bei Ninja-Bewerben gute Platzierungen vorweisen können.

NinjaLogoklein

Für die Allgemeine Klasse sind 50 Teilnehmer:innen zugelassen worden, für den Nachwuchsbereich sind es 30. Alle Teilnehmer:innen sind österreichische Staatsbürger:innen. Die Allgemeine Klasse ist dabei mit zahlreichen Namen gespickt, die bereits in den österreichischen und deutschen “Ninja Warrior”-TV-Shows oder bei anderen großen Ninja-Wettkämpfen absolute Top-Leistungen gezeigt haben. Unter anderem zum Favoritenfeld gehören Marlies Brunner, Georg Erlinger, Andrea Forstmayr, Christoph Hesse, Patrick Kalman, Fabian Mayr, Nico Scheicher, Andy Schlegl, Stephan Schmid und Shariq.

Wildcards für Young Athletes

Außerdem wurden auch zwei Wildcards an zwei Teilnehmer:innen des Young-Athletes-Camp vergeben, die sich bei einer internen Challenge unter jungen Leistungssportler:innen in der Sportsarea Grimming durchsetzen konnten. Einerseits an die 15-jährige Johanna Obermayr, die Tagesbestzeit im Parcours hinlegte und andererseits auch an den ebenfalls 15-jährigen Felix Haizinger. Sollten sie ihre Wildcards in Anspruch nehmen, steigt die Teilnehmerzahl um zwei weitere Athlet:innen.

© Harald Tauderer
Young Athletes 2023 web-49
Felix Haizinger war von allen Burschen der schnellste Ninja.
© Harald Tauderer
Johanna Obermayr
Johanna Obermayr applaudierte, den größten Applaus verdiente sie aber selbst.
© Harald Tauderer
Young Athletes 2023 web-133
Christoph Hesse zählt zum erweiterten Favoritenkreis.

“Wir freuen uns sehr, dass die Meisterschaften in der Ninja-Szene derartig positiv aufgenommen wurden und wir ein volles Starterfeld mit vielen der besten österreichischen Ninja-Sportlerinnen und Sportlern vorweisen können. Es stehen spannende und vor allem sportlich hochwertige Wettkämpfe in einer komplett gefüllten Halle bevor. Das Rahmenprogramm wird spektakulär und bietet jede Menge Ninja-Action zum Ausprobieren”, sagt Organisatorin Pamela Forster.

Grenze auch bei Zuschauer:innen erreicht

Auch bei den Zuschauer:innen ist die Hallenkapazität erschöpft. Insgesamt wurden 150 kostenlose Tickets an Personen vergeben, die sich über das Formular angemeldet haben. Diese können mit garantiertem Einlass in die Halle rechnen. Alle anderen können nur dann eingelassen werden, wenn in der Halle noch ausreichend Platz ist. Die Anmeldung ist grundsätzlich geschlossen. Ausnahmen werden für Erziehungsberechtigte gemacht, deren Kinder in der Nachwuchsklasse gemeldet sind oder für die Rookie-Wertung in Frage kommen, die bislang kein Ticket gelöst haben.

Ninja Meisterschaften Zuschauen

Änderung bei Klasseneinteilung

Nach Auswertung der Anmeldungen in Nachwuchsbereich hat sich gezeigt, dass vor allem in den Jahrgängen 2010 und jünger (also die ursprünglich vorgesehenen Altersklassen N1 und N2) zahlreiche Sportler:innen angemeldet sind. In der Altersklasse N3 allerdings nur zwei Athletinnen des Jahrgangs 2008 und keine:r des Jahrgangs 2009, so dass in diesem Bereich kein sinnvoller Wettkampf stattfinden kann.

Die Altersklasse N3 wird deshalb mit der Allgemeinen Klasse zusammengelegt und findet am Nachmittag statt. Dort wird es dafür eine Rookie-Auszeichnung mit Pokalen für die besten Sportler:innen der Jahrgänge 2006 bis 2009 geben. Diese haben dadurch einerseits die Chance, österreichische Meister:innen zu werden und andererseits können sie sich auch im direkten Vergleich mit Ninja-Sportler:innen im gleichen Alter messen.

Die finale Klassen-Einteilung sieht dadurch wie folgt aus:

Nachwuchsklasse: Alle Teilnehmer:innen ab Geburtsdatum 1.1.2010 oder danach, starten in den Nachwuchsklassen!

Altersklassen:

  • N1: Jahrgänge 2012, 2013
  • N2: Jahrgänge 2010, 2011

Allgemeine Klasse: Alle Teilnehmer:innen vor Geburtsdatum 1.1.2010 (Jahrgang 2009 und davor/älter) starten in der Allgemeinen Klasse!

Rookie-Wertung: Für die Jahrgänge 2006 bis 2009 gibt es zusätzlich Auszeichnungen für die besten Rookies der Allgemeinen Klasse.

Partner Ninja

Das könnte dich auch interessieren...

Gesundheitshunderter: “Tragt selbständig zu eurer Gesundheit bei!”

Mit dem Gesundheitshunderter fördert die Sozialversicherung der Selbständigen (SVS) Bewegung, Ernährung, Mentale Gesundheit, Entspannung und Körperarbeit und Rauchfrei. Durch das Fit Sport Austria-Qualitätssiegel für gesunde Bewegung und Sport im Verein von ASKÖ, ASVÖ und SPORTUNION, das mit der SVS kooperiert, können sich Selbständige bei Teilnahme an diversen Gesundheitssport-Angeboten den SVS-Gesundheitshunderter holen.

SPORTUNION Akademie inside. Folge #003: Schwimmen

In unserer Serie “SPORTUNION Akademie inside” werfen wir in Kooperation mit unseren Landesverbänden einen Blick hinter die Kulissen der Ausbildungen: Was passiert bei Ausbildungskursen der SPORTUNION Akademie? Wir lassen dabei sowohl Kursleiter:innen als auch Teilnehmer:innen zu Wort kommen und stellen einzelne Ausbildungen im Detail vor. Diesmal: Übungsleiter:innen Spezialmodul Schwimmen.

Spannender SPORTUNION Ninja Kids & Teens Cup in Eisenstadt

Der Ninja Sport erfreut sich nicht zuletzt aufgrund der bekannten „Ninja Warrior“ TV-Shows immer größerer Beliebtheit. Die SPORTUNION hat sich zum Ziel gesetzt, den Trendsport weiterzuentwickeln und in die Vereinsstruktur einzubetten. Erste Einheiten für Kinder und Erwachsene gibt es etwa bereits in Eisenstadt, Mattersburg und Pinkafeld. Vergangenes Wochenende wurde wieder die „Ninja Landesmeisterschaft“ für Kinder und Jugendliche im Sportzentrum Eisenstadt abgehalten. Über 70 Kids zwischen 8 und 15 Jahren aus dem Burgenland, Wien, Niederösterreich, Kärnten, Oberösterreich und der Steiermark kämpften um den Sieg.