ESU erfolgreich beim Schwimmfestival in Mörbisch

Am Sonntag, 12.9.2021, nahm die Eisenstädter Schwimmunion beim Schwimmfestival in Mörbisch Teil und reiste mit 5x Gold 3x Silber & 4 x Bronze zurück in die Landeshauptstadt. Die SchwimmerInnen der ESU bestritten hier den letzten Open Water Bewerb der Saison 2020/21 und starten somit motiviert in die zweite Trainingswoche der neuen Saison.

Florian Schumich bestritt die Königsdisziplin „doppelte Seedurchquerung“ und schwamm im sehr starken Starterfeld souverän nicht nur zum Sieg seiner Altersklasse, sondern war mit der Zeit von 1h 20,14 der absolut schnellste Teilnehmer über die 6,3 Kilometer lange Strecke. Sein Trainingspartner Balazs Bendeguz Bognar beendete die klassische 3.1 Seequerung von Ilmitz nach Mörbisch als drittschnellster Mann und holte sich mit dieser Leistung die Silbermedaillie in seiner Alterklasse, dicht gefolgt von Mathias Bichler, der sich in der neuen Saison gleich mit der Bronze Medaille in seiner Altersklasse belohnt.

Unser Trainer Patrick Oberroither startete ebenso über die 3,1 km und platzierte sich hinter Bichler & Bognar. Auch wenn er sich seinen fleißigen Schwimmern geschlagen geben musste, siegte er in seiner Altersklasse und ist stolz auf die Leistung aller seiner AthletInnen. Ebenso erfolgreich über diese Distanz waren Katharina Rittsteuer als drittschnellste Frau (zweite ihrer Altersklasse) sowie die gleich dahinter platzierte Zsofia Molnar.

Parallel zur Seedurchquerung fand auch der Junior Open Water Cup im Mörbischer Seegelände statt. Die ESU hat auch bei den Juniorenklassen erfolgreich zugeschlagen und gratuliert besonders Leonie Andert & Johannes Haubenwallner zum Sieg in ihrer Altersklasse. Stella Bohrer holte sich Silber und die weiteren Teilnehmer unseres Teams erreichten starke Zeiten!

Zum Abschluss des Wettkampfes erfolgte noch die Siegerehrung der Cup Wertung der ganzen Saison. Wir gratulieren Coach Oberroither zum ersten Platz, Tim Thury zum Zweiten und Rittseuer und Haubenwallner zum dritten Platz der Saisonwertung.

Das könnte dich auch interessieren...

SPORTUNION: #comebackstronger-Maßnahmen als Turbo für Burgenlands Sportvereine

Die SPORTUNION hat gemeinsam mit den anderen Sportverbänden sowie der Bundesregierung eine Reihe von #comebackstronger-Maßnahmen erarbeitet, damit dem Sport ein starkes Comeback nachhaltig gelingt. Erste Punkte wurden jetzt offiziell präsentiert und auf den Weg gebracht. Die rund 200 Sportvereine des Dachverbandes im Burgenland wurden bereits im Vorfeld über den „Langen Tag des Sports“ sowie den

SPORTUNION zu Corona-Stufenplan: Laufender Sportbetrieb muss sichergestellt werden

SPORTUNION-Burgenland-Präsidentin Ofner: „Es ist wichtig, dass Burgenlands Sportvereine keinen neuen Lockdown erleben und diese rechtzeitig über Verschärfungen der Corona-Regelungen informiert werden.“ Die SPORTUNION begrüßt den neuen Stufenplan der Bundesregierung im Kampf gegen das Coronavirus, der aufgrund der steigenden Zahlen auf den Intensivstationen notwendig ist. Für den Dachverband ist es vorrangig, dass der Vereinssport weiter möglich

SPORTUNION Leithaberg veranstaltet Schwimmkurs im Sonnenwaldbad Donnerskirchen

Von 9. bis 21. August veranstaltete der erst im Jahr 2020 gegründete Verein SPORTUNION Leithaberg für insgesamt 42 Kinder aus Donnerskirchen und Umgebung einen Anfängerschwimmkurs. Wertgelegt wurde besonders auf qualitativ hochwertige Einheiten in Kleingruppen mit professionellen Trainerinnen. Schwimmen macht nicht nur Spaß, sondern kann in vielen Fällen überlebensnotwendig sein! Dies nahm sich der junge Verein

Team Dornau beim „Austria Race Across Burgenland” in 28 Stunden und 52 Minuten im Ziel

Das Team Dornau (Special Olympics Österreich) nahm am Wochenende beim Ultralauf „Austria Race Across Burgenland“ teil. Die 218 Kilometer von Kittsee nach Kalch absolvierte das Team in unglaublichen 28 Stunden und 52 Minuten. Angetreten sind die „Dornauer“ in einer Unified-Staffel, was bedeutet, dass immer ein Behindertensportler und ein Sportler ohne Beeinträchtigung gemeinsam unterwegs sind. Jeweils