UES Cycling DVSN mit starkem Auftritt beim Leithaberg

Mit 7 Startern im Bewerb über 80km, davon drei unter den Top 100 bei über 400 Teilnehmern, überzeugt das Rennradteam des UES Eisenstadt. Als Bester UES Athlet erreicht Martin Stagl im Zielsprint der Favoritengruppe Platz 19.

Breitenbrunn, 19.05.2024: Mit bestem Rennradwetter lockte die diesjährige Ausgabe des Leithaberg-Radmarathons, mit Start und Ziel in Breitenbrunn, mehr als 700 Athletinnen und Athleten aus ganz Österreich und dem benachbarten Ausland ins Burgenland. Unter 400 Gleichgesinnten im 80km Bewerb, bei der die Runde zwei Mal bewältigt und der „Leithaberg“ somit 4-mal überquert werden musste, fanden auch 7 Athleten des im letzten Jahr neu formierten Rennradteams des UES Eisenstadt den Weg an die Startlinie.

Mit der diesjährig sehr starken Besetzung entwickelte sich dann das Rennen auch gänzlich anders als im Vorjahr, denn gleich zu Beginn starteten viele Ausreißversuche und früh bildeten sich Gruppen, womit durch die Größe des Starterfeldes die Aufstellung an der Startlinie einen Einfluss auf die Verteilung in den einzelnen Gruppen hatte. Am besten aus dem UES-Septett meisterte Martin Stagl die turbulente Startphase und konnte sich in der ersten größeren Favoritengruppe festsetzen. In einer Zeit von 2:01:07 Stunden und einem Schnitt von fast 40 km/h verpasste er nur um wenige Sekunden einen Top-10 Platz und erreichte in der Favoritengruppe im Zielsprint Rang 19. Vier Minuten dahinter erreichte Alexander Köller als zweitbester UES Athlet Rang 47. Und auch noch knapp unter 2 Stunden 10 kommt mit Michael Eisl mit Rang 82 ein weiterer Eisenstädter unter die Top 100. Direkt hintereinander auf den Rängen 190 und 191 erreichen Andreas Winkler und Michael Schweifer ebenfalls in der vorderen Hälfte des Teilnehmerfeldes das Ziel. Mit einer persönlichen Bestzeit von 2:32:20 auf Platz 244 von Stefano De Paola und mit 2:38:19 auf Platz 283 bei der Rennpremiere von Stefan Teodossiev, und das nach frisch überstandener Erkrankung, erreichen zwei weitere Athleten aus dem UES-Rennradteam persönliche Erfolgserlebnisse bei diesem Event.

Übersicht Platzierungen UES Cycling DVSN

 

  1. Martin Stagl 2:01:07
  2. Alexander Köller 2:05:17
  3. Michael Eisl 2:09:44
  4. Andreas Winkler 2:24:48
  5. Michael Schweifer 2:24:51
  6. Stefano De Paola 2:32:20
  7. Stefan Teodossiev 2:38:19

Das könnte dich auch interessieren...

Sportstadt Eisenstadt ehrt Sportler:innen und Funktionär:innen

Die Landeshauptstadt zeichnete seine verdienten Athleten und Sportfunktionäre heuer bereits zum zwölften Mal in folgenden Kategorien aus: Schüler, Jugend- und Juniorensport, Allgemeine Klasse, Senioren und Teamsport. „Eisenstadt ist DIE Sportstadt im Burgenland – und das wird an diesem Abend jedes Jahr aufs Neue beeindruckend unter Beweis gestellt“, so Bürgermeister Thomas Steiner. Nach Nominierung durch Vereine

LR Dorner: Burgenland sucht seine Sportstars von Morgen

Sportland Burgenland, ASVÖ, ASKÖ und Sportunion hoffen auf zahlreiche Teilnahme an der „Wolfgang Mesko Talente-Trophy 2024“ Das Sportland Burgenland und die Sportdachverbände ASVÖ, ASKÖ und Sportunion gehen wieder gemeinsam auf die Suche nach Burgenlands Sportstars von Morgen. Den Rahmen dazu bildet die „Wolfgang Mesko Talente-Trophy“, die seit dem Jahr 2000 in Erinnerung an den bekannten

UTTB erfolgreich in Neufeld!

Das UNION Triathlon Team Burgenland  nahm am 37. Neufeld Triathlon teil. Trotz des unerfreulichen Wetters lassen sich die Athleten:innen des UTTB nicht aufhalten und nahmen am Triathlon mit hervoragenden Leistungen teil.  Michi Foltin und Norbert Nagl nahmen bereits am Freitag an der Open Water Veranstaltung teil. Norbert Nagl gewann die 3km Distanz und belegte den

Oggauer Showdancer präsentieren ihr Programm!

Schon traditionell bei fast tropischen Verhältnissen präsentierte das Dance Team Oggau sein Wettkampfprogramm vor heimischem Publikum. Auch die Gruppen der Minis und Hobbytänzerinnen durften dabei auf die Bühne und ihren Tanz aufführen. Die mehr als 150 Besucher bekamen beim mittlerweile 6. Abschlusstanzen ein buntes und abwechslungsreiches Programm geboten. Heuer in Oggau, und zwar am Veranstaltungsgelände

ESU erfolgreich beim int. Festwochen-Schwimm-Meeting und der Seequerung

Die Eisenstädter Schwimmunion nahm am internationalen Festwochen-Schwimm-Meeting in St. Pölten teil. Insgesamt konnten die Schwimmer:innen 4x Gold, 4x Silber, 5xBronze und einen Sieg der besten Einzelleistung in der Schülerklasse 3 mit nach Hause nehmen. Während unsere Lesitungsgruppe in St. Pölten an den Start ging, nahmen unsere Masters an der Seequerung teil. Gold für Johanna Bichler,