Gelungener Saisonabschluss für den Union Schwimmclub Eisenstadt

Zum Abschluss der Schwimmsaison 2020/21 ging es für einige Schwimmerinnen und Schwimmer des Union Schwimmclub Eisenstadt zu österreichischen Meisterschaften im Open Water nach Kufstein zum Hechtsee.

Anika Markl, Chiara Diewald, Joy Diewald, Robin Jäger und Nico Jäger gingen jeweils über 5km an den Start und auch beim Staffelbewerb sprangen die Jäger-Brothers gemeinsam mit Anika Markl und Joy Diewald ins kühle Nass.

Für Anika Markl war es ihr erster Open Water Antritt und sie konnte sich in ihrer Altersklasse Junioren C (Jg 2006 & 2007) sogar mit der Bronzemedaille belohnen. Chiara Diewald startete in der gleichen Altersklasse wie Anika und kam als 4. ins Ziel. Joy Diewald hatte nur eine Woche Erholungszeit vom letzten Wochenende, aber schwamm in ihrer Altersklasse Junioren B (Jg 2004 & 2005) auf den 3. Platz.

Robin Jäger, unser Open Water Routinier, war wieder einmal mit dabei von der Partie und krönte sich in seiner Altersklasse Junioren A (Jg 2002 & 2003) mit dem 3. Platz. Auch sein Bruder, Nico Jäger, ging dieses Wochenende wieder an den Start. Er wurde in seiner Altersklasse, der Allgemeinen Klasse (Jg 2001 und älter) 6. und konnte seine Zeit verbessern und auch den neuen Racing-Anzug ausprobieren.

Auch Trainer, Tamás Plangár, ging am Samstag an den Start. Er schwamm 2,5 km und konnte zeigen, was er kann. Am Ende wurde er, genauso wie sein Sohn Nico, mit dem 6. Platz belohnt. Zum Abschluss sprangen die Jäger-Brothers gemeinsam mit Anika Markl und Joy Diewald noch einmal für die Staffel (4 x 1.250 m) in den Hechtsee. Sie mussten sich zwar mit dem unbeliebten 4. Platz zufriedengeben, waren aber nicht traurig, weil die Konkurrenz sehr stark war.

Trainer Tamás Plangár ist sehr stolz auf die Leistungen seiner Schwimmerinnen und Schwimmer und blickt mit Vorfreude auf die nächste Schwimmsaison. Doch jetzt steht zuerst einmal die wohlverdiente Sommerpause auf dem Programm.

Das könnte dich auch interessieren...

SPORTUNION startet digitale Sportoffensive unter dem Motto „Fit durch den Lockdown“

SPORTUNION-Burgenland-Präsidentin Ofner: „Mit den kostenlosen Livestream-Angeboten unserer Sportvereine wollen wir zahlreiche Menschen im Burgenland aktiv bewegen.“ Der vierte Lockdown führt erneut auch im Sportbereich zu umfassenden Einschränkungen im Burgenland. Die SPORTUNION startet mit einer digitalen Sportoffensive durch, um mehr Bewegung im Rahmen der eingeschränkten Möglichkeiten aktiv zu unterstützen. Unter dem Motto „Fit durch den Lockdown“

Black Friday Vereinschallenge: Vote dein Team an die Spitze und sichert euch einzigartige Preise!

Amateurvereine aufgepasst! Die heißeste Shopping-Zeit des Jahres, der Black Friday, steht vor der Tür! Am Freitag, dem 26. November, beginnt die offizielle Rabattschlacht – bei unserem Ausrüster 11teamsports habt ihr aber bereits im Vorfeld die Chance, einzigartige Preise für die gesamte Mannschaft abzustauben! Die Rede ist von:1. Platz: 15 Aufwärmshirts mit Vereinswappen2. Platz: 15 Paar schwarze 11teamsports Tapedesign Gripsocken3. Platz:

Corona-Lockdown: Sport eingeschränkt weiterhin möglich

Ab heute gilt eine neue Verordnung aufgrund der verschärften Pandemie-Situation, diese bringt den bundesweiten Lockdown für alle mit sich. Hier die wichtigsten Punkte den Sport: Sport darf nur alleine, mit Personen aus dem gleichen Haushalt, mit dem/der nicht im gemeinsamen Haushalt lebenden Lebenspartner/in, mit einzelnen engsten Angehörigen (Eltern, Kinder und Geschwister), mit einzelnen wichtigen Bezugspersonen

Ladies. in Business & Sports

In Anwesenheit von Bundesfrauenministerin Susanne Raab und ÖTV-Präsident Magnus Brunner ist am Donnerstag von Turnierdirektorin Sandra Reichel der offizielle Kick Off zur Initiative „Ladies. in Business & Sports“ erfolgt. Ziele der Initiative sind gleichermaßen die Förderung sportlicher Betätigung sowie beruflicher Karriereplanung und die Persönlichkeitsbildung von jungen Frauen. Ein fixer, jährlicher Treffpunkt für alle Teilnehmerinnen der