UTTC Oberwart – Die kleine Chance beim ersten Auswärts-Bundesligaspiel in der Rückrunde war vorhanden!

In der gestrigen und 3. Runde war der UTTC Oberwart beim regierenden Meister Stockerau zu Gast und musste leider zu zweit spielen, da Mathias HABESOHN als National-Teamchef im Einsatz war!

Im ersten Spiel traf Dominik HABESOHN auf Oleksandr DIDUKH. Dominik spielte ein großartiges Spiel, musste sich aber im fünften Satz nach vier vergebenen Matchbällen, beim zweiten Matchball von DIDUKH, geschlagen geben und Stockerau führte 1:0.

Im zweiten Spiel konnte Martin STORF, seinen Gegner Alexander CHEN im fünften Satz besiegen und auf 1:1 ausgleichen!

Da der UTTC Oberwart auf der dritten Position die w.o. Partie hatte, ging dieses Spiel und auch das Doppel kampflos an Stockerau und somit führten die Niederösterreicher mit 3:1.

Im nächsten Aufeinandertreffen spielte Martin STORF gegen Oleksandr DIDUKH und musste sich, nach guter Leistung, zwar 3:0 geschlagen geben, doch der Stockerauer hatte in jedem Satz nur knapp die Nase vorne.

 

Hier der Spielablauf:

Oleksandr DIDUKH Dominik HABESOHN 3:2 ( 6,-11,5,-11,14 ) 1:0

Alexander CHEN Martin STORF 2:3 ( -7,7,7,-5,-9 ) 1:1

Maciej KOLODZIEJCZYK w.o. 3:0 ( 0,0,0 ) 2:1

KOLODZIEJCZYK/CHEN w.o. 3:0 ( 0,0,0 ) 3:1

Oleksandr DIDUKH Martin STORF 3:0 ( 9,11,10 ) 4:1

Das könnte dich auch interessieren...

Start für „Bewegt im Park“ mit 700 kostenlosen Bewegungsangeboten

Die Bewegungskurse sind im Freien von Juni bis September in ganz Österreich – ohne Anmeldung, jederzeit und für jeden besuchbar. Rund 100.000 Teilnehmer – 30.000 mehr als im Vorjahr – wurden bei der Auftakt-Pressekonferenz in Wien als Ziel ausgelobt. Ob Pilates, Yoga, Kräftigungstraining oder Boccia: „Bewegt im Park“ bietet auch heuer wieder zahlreiche Bewegungsangebote an.

Heeressport stellt mehr als die Hälfte der Paralympics-Teilnehmer in Tokio

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner stellte gemeinsam mit der Präsidentin des Österreichischen Paralympischen Committees (ÖPC), Bundesministerin a. D. Maria Rauch-Kallat und dem Kommandanten des Heeressportzentrums Oberst Christian Krammer die vertraglichen Neuerungen zur völligen Gleichstellung für Heeressportlerinnen und Heeressportlern mit Beeinträchtigungen vor.

Ehrungen für herausragende Leistungen um das burgenländische Sportgeschehen

Am Sonntag, den 6. Juni 2021 wurde im Lisztzentrum Raiding vom Land Burgenland Ehrenzeichen in Gold, Silber und Bronze an Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften, die auf Landesebene, national und international besondere Leistungen im Sport erbracht haben, sowie an Funktionärinnen und Funktionäre, die seit vielen Jahren im Vereinssport ehrenamtlich tätig sind, verliehen. Mit dabei waren auch