Schülerunion startet Mobilitätskampagne unter dem Namen „Burgenland bewegen“

Kürzlich startete die Kampagne „Burgenland bewegen“ der Schülerunion mit einer großen Umfrage zum Thema Mobilität, in der die Burgenländerinnen und Burgenländer ihre Erfahrungen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln teilen können. „Wir wollen herausfinden, wo bei den Burgenländerinnen und Burgenländern, ganz besonders bei den Jugendlichen, die Probleme mit den öffentlichen Verkehrsmitteln liegen. Mit Hilfe unserer Umfrage wollen wir Verbesserungspotenziale herausfiltern und Maßnahmen erarbeiten, um das Alltagsleben aller im Burgenland lebenden Menschen zu erleichtern“, so Pascal Kettenhummer, Landesobmann der Schülerunion Burgenland.

Probleme im öffentlichen Verkehr

Aus vielen Erfahrungsberichten und Gesprächen mit Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrern und Eltern ist uns bekannt, dass es erhebliche Probleme im öffentlichen Verkehrsnetz gibt. Das beginnt damit, dass die Fahrpläne nicht an die Unterrichtszeiten angepasst sind, die Busse überfüllt sind und dadurch gerade in Zeiten von Corona die Personen einem erhöhten Risiko ausgesetzt sind. Diese und noch weitere Punkte sollen durch unsere Umfrage evaluiert werden. „Unser Ziel ist es die Schülerinnen und Schüler, die Eltern, die arbeitenden Menschen und schlussendlich auch die Umwelt zu entlasten. Damit mehr Zeit für die wichtigen Dinge im Leben bleibt und weniger Zeit beim Warten auf den nächsten Bus oder Zug draufgeht“, so Pascal Kettenhummer.

Die Umfrage und weitere Informationen

Unter der Domain “burgenland-bewegen.at” kann jede und jeder zum einen an der Umfrage teilnehmen und sich auch per Mail registrieren, um immer auf dem aktuellen Stand zu bleiben. Darüber hinaus wird es auch auf den Social Media Kanälen der Schülerunion auf Instagram unter schuelerunion_burgenland und auf Facebook unter @bgld.schuelerunion immer Updates und vieles mehr zu entdecken geben.

SPORTUNION unterstützt

Die SPORTUNION Burgenland unterstützt die Umfrage und konnte sich auch zum Thema Sportstätten mit einer Frage beteiligen. Wir würden uns daher sehr freuen, wenn du bei der Umfrage mitmachst. Sie ist offen für Burgenländer und Burgenländerinnen jeden Alters bzw. auch für Personen die außerhalb des Burgenlandes wohnen und ins Burgenland für Arbeit, Schule oder Studium hineinpendeln.

Das könnte dich auch interessieren...