Erster Wettkampf im neuen Jahr

Am vergangenen Wochenende fand mit dem Kasermandl-Laufen der dritte von vier „Skate Austria Cup“ Bewerben dieser Saison statt. Über 300 Teilnehmer:innen aus ganz Österreich nahmen an diesem Wettkampf für den Nachwuchs teil. Vom UES Eisenstadt gingen sechs Athleten in Innsbruck an den Start.

Die erfahrensten Starterinnen im UES-Team, Melinda Fuchs und Anna Schneider, gingen bei der jüngsten Ausgabe des Kasermandl-Laufens in Innsbruck in der Gruppe Basic Novice B an den Start. Beide zeigten eine solide Kür mit neuen Sprüngen im Programm, aber noch Potenzial bei den Pirouetten. Die gezeigten Leistungen führten zu den Rängen 11 bzw. 15 unter 22 Starterinnen.

Pauline Steiner präsentierte sich in der Klasse Jugend 1 Juvenile in Innsbruck einmal mehr als wettkampfstark und steigerte ihre Leistung im Vergleich zum Training. Sie landete in ihrer Alterskategorie auf dem 16. Rang.  Die ebenfalls 9jährige Caroline Drösler ging in der Leistungsgruppe Jugend 1 Pre Juvenile an den Start und zeigte eine fehlerfreie Kür und erreichte damit einen neuen persönlichen Highscore von 17,20 Punkten. Im Endklassement erreichte sie damit den 16. Platz in der sehr stark besetzten Alterskategorie.

Eine starke Leistung zeigte Eleni Thiel, eine der großen UES-Nachwuchshoffnung. Auch wenn sie einige Unsicherheiten bei einem Sprung hatte, konnte die Jüngste im Team diesmal mit ihren Pirouetten und ihrem Laufen insgesamt punkten.  Auch sie erreichte einen neuen persönlichen Rekord und steigt im nächsten Jahr bereits in eine höhere Gruppe auf. Mit dieser Leistung kam sie auf den 10. Rang.

Tim Thiel zeigte beinahe eine fehlerfreie Kür mit zwei Axel. Jedoch verzeichnete er beim Doppelsprung und bei der Pirouette Fehler und landete mit dieser Darbietung auf Platz 3. Wie auch seine Schwester konnte er die Punkte für die nächste Leistungskategorie erreichen.

Diese Standortbestimmung hat gezeigt, dass es in die richtige Richtung geht. Das Training wird nun fortgesetzt, um sich gut auf den nächsten Wettkampf in Dornbirn vorzubereiten.

2023_Anna_Schneider (002)
2023_Melinda Fuchs

Das könnte dich auch interessieren...

Gesundheitshunderter: “Tragt selbständig zu eurer Gesundheit bei!”

Mit dem Gesundheitshunderter fördert die Sozialversicherung der Selbständigen (SVS) Bewegung, Ernährung, Mentale Gesundheit, Entspannung und Körperarbeit und Rauchfrei. Durch das Fit Sport Austria-Qualitätssiegel für gesunde Bewegung und Sport im Verein von ASKÖ, ASVÖ und SPORTUNION, das mit der SVS kooperiert, können sich Selbständige bei Teilnahme an diversen Gesundheitssport-Angeboten den SVS-Gesundheitshunderter holen.

SPORTUNION Akademie inside. Folge #003: Schwimmen

In unserer Serie “SPORTUNION Akademie inside” werfen wir in Kooperation mit unseren Landesverbänden einen Blick hinter die Kulissen der Ausbildungen: Was passiert bei Ausbildungskursen der SPORTUNION Akademie? Wir lassen dabei sowohl Kursleiter:innen als auch Teilnehmer:innen zu Wort kommen und stellen einzelne Ausbildungen im Detail vor. Diesmal: Übungsleiter:innen Spezialmodul Schwimmen.

Spannender SPORTUNION Ninja Kids & Teens Cup in Eisenstadt

Der Ninja Sport erfreut sich nicht zuletzt aufgrund der bekannten „Ninja Warrior“ TV-Shows immer größerer Beliebtheit. Die SPORTUNION hat sich zum Ziel gesetzt, den Trendsport weiterzuentwickeln und in die Vereinsstruktur einzubetten. Erste Einheiten für Kinder und Erwachsene gibt es etwa bereits in Eisenstadt, Mattersburg und Pinkafeld. Vergangenes Wochenende wurde wieder die „Ninja Landesmeisterschaft“ für Kinder und Jugendliche im Sportzentrum Eisenstadt abgehalten. Über 70 Kids zwischen 8 und 15 Jahren aus dem Burgenland, Wien, Niederösterreich, Kärnten, Oberösterreich und der Steiermark kämpften um den Sieg.