Sport Austria: Vize-Präsidentschaftsjahr der SPORTUNION ging zu Ende

Am Donnerstag fand in Wien die Generalsversammlung der Sport Austria statt. Aufgrund des Rotationsprinzip bei den Dachverbänden folgte ASKÖ-Präsident Hermann Krist unserem SPORTUNION-Präsident Peter McDonald als Vizepräsident für den Breitensport nach.

Jährlich wechseln sich die Präsidenten der drei Dachverbände im Amt des Vizepräsidenten für Breitensport der Sport Austria ab. SPORTUNION-Präsident Peter McDonald blickte bei der Generalversammlung am Donnerstag auf ein äußerst erfolgreiches Jahr zurück. Seine Nachfolgte trat ASKÖ-Präsident Hermann Krist an.

“Mit der Erhöhung der Bundes-Sportförderung von 80 auf 120 Millionen ist uns ein historischer Meilenstein für unsere Sportvereine gelungen. Wir sind auch dadurch unserem Ziel, mehr Kinder für Sportvereine zu begeistern, wieder ein Stück nähergekommen”, lässt McDonald seine Amtszeit Revue passieren. Die zu Beginn der Periode gesetzten Ziele konnten damit gut erreicht werden.

Energiekrise als großes Thema

Bei der Sport Austria-Generalversammlung, der am Donnerstag in Wien auch Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler seine Aufwartung machte, war auch die Energiekrise wieder ein großes Thema. Um “Energie-Lockdowns” im österreichischen Sport zu vermeiden, benötige es dringend Unterstützung seitens der Bundesregierung. Präsident Hans Niessl erklärte: “Wir befinden uns diesbezüglich schon länger in Gesprächen. Das Unterstützungspaket nimmt auch immer mehr Konturen an. Nun geht es aber darum, möglichst rasch in die Umsetzung zu kommen. Die Zeit drängt, insbesondere unsere tausenden ehrenamtlich Tätigen müssen rasch wissen, wie es weitergeht!”

Sport Austria Generalversammlung
Gesetzesänderung für Erhöhung der Bundes-Sportförderung

Mit der Erhöhung der Besonderen Bundes-Sportförderung, also jenen Mitteln, die für die Planung der Verbände am wichtigsten sind, sei 2022 jedenfalls ein historischer Erfolg gelungen. Niessl: “Es handelt sich um eine nachhaltige Erhöhung dieser Fördermittel um 50 Prozent von 80 auf 120 Millionen Euro! Davon profitieren alle Fach- und Dachverbände sowie die gesamtösterreichischen Organisationen mit besonderer Aufgabenstellung.”

Die dafür nötige Änderung im Glücksspielgesetz wurde diese Woche im Nationalrat beschlossen. Ab 1. Jänner 2023 stehen somit allen Sportverbänden Mehrmittel aus der Besonderen Bundes-Sportförderung zur Verfügung. Niessl bedankte sich nochmals für die Erhöhung bei Sport- und Finanzminister, betonte aber die Wichtigkeit von raschen und effizienten Energiekostenzuschüssen für den heimischen Sport. Die Erhöhung der Besonderen Bundes-Sportförderung sei das eine, Hilfe in der Energiekrise, insbesondere für Vereine und Sportstättenbetreiber, das andere. Niessl: “Natürlich sind wir uns dessen bewusst, dass auch der Sport effizient mit Energie umgehen muss, aber ohne baldige Zuschüsse wird es nicht gehen.”

Neues Vollmitglied und Verwaltungsoptimierung

Der Österreichischer Darts Verband, seit Juni 2020 assoziiertes Mitglied bei Sport Austria, wurde als 68. Vollmitglied der Bundes-Sportorganisation Sport Austria aufgenommen. Die Wahl erfolgte einstimmig. In einem eigenen Tagesordnungspunkt haben sich die Delegierten bei der Generalversammlung dafür ausgesprochen, für die Verbände bei den zuständigen Stellen eine Verwaltungsoptimierung zu erreichen.

Sport Austria Generalversammlung

Das könnte dich auch interessieren...

Kostenloser Vereinsworkshop für ehrenamtlichen Funktionärinnen und Funktionäre

Die Burgenländische Landesregierung bietet für die zahlreichen ehrenamtlichen Funktionärinnen und Funktionäre bei den über 4.800 burgenländischen Vereinen als Hilfestellung für ihre tägliche Vereinsarbeit und zur Unterstützung bei der Bewältigung von rechtlichen und administrativen Anforderungen einen kostenlosen Vereinsworkshop mit dem Vereinsombudsmann Rechtsanwalt Mag. Wolfgang Rebernig an. Themenschwerpunkte des Workshops sind:  Praxisempfehlungen bei der (Neu-)Fassung von Vereinsstatuten

SPORTUNION zur Erhöhung der Pauschalen Reiseaufwandsentschädigung

Mit der Umsetzung der SPORTUNION-Forderung nach einer Erhöhung der Pauschalen Reiseaufwandsentschädigung wird ein wichtiger Impuls für den Sport gesetzt. Der Dachverband warnt aber auch vor erhöhtem administrativen Aufwand bei der angedachten Meldepflicht. Am Montag wurde die Erhöhung der Pauschalen Reiseaufwandsentschädigung (PRAE) von 540 auf 720 Euro im Monat bekanntgegeben und damit eine Forderung der SPORTUNION

10. Int. Österreichische Kurzbahnstaatsmeisterschaften 2022

Am vergangenen Wochenende fanden in der Aqua Nova in Wr. Neustadt die 10-ten Int. Österr. Kurzbahnstaatsmeisterschaften auf der Kurzbahn statt. Für die ESU am Start waren Florian Schumich und sein Bruder Felix Schumich, welcher hier außer Konkurrenz geschwommen ist aber erneut Wettkampferfahrung sammeln konnte sowie Peter Gergö. Für Florian verlief der Wettkampf äußerst erfolgreich, er

2x Gold, 1xSilber, 2xBronze bei Österr. Karate-Meisterschaft!

Eine überwiegend junge Mannschaft von „Union Shotokan Karate Do Oberpullendorf“ fuhr dieses Mal ohne Erwartungen zur Österreichischen Meisterschaft der SKIAF nach Graz. Die gesamte Mannschaft zeigte geschlossen eine starke Leistung. Aber die Oberpullendorfer Kinder überraschten sogar den Trainer und dominierten in den Kinder-Kategorien. Alle waren sehr motiviert, konzentriert und nervenstark. Ergebnis in den Disziplinen: Platz