GTU Mattersburg – 1. Platz 2020

Die GTU Mattersburg holte sich im Jahr 2020 den 1. Platz beim Jugendförderpreis.

Projektbeschreibung

2007 wurde die GTU Mattersburg gegründet. Davor bestand der Verein schon rund 30 Jahre als Sektion Rhythmische Gymnastik der SPORTUNION Mattersburg. Aufgrund des enormen Anstiegs an Kindern und Jugendlichen von 1990 bis 2006, vor allem auch durch die Trendsportart Showdance in den 90er Jahren, wuchs der Verein enorm an und eine eigenständige Vereinsgründung wurde 2007 notwendig. Schon viele Jahre vor der Vereinsgründung zur GTU war es dem Verein wichtig, jedem Kind (ohne Talentesiebung) den Sport Rhythmische Gymnastik und Showdance zu ermöglichen. Durch den Aufbau von weiteren Bereichen wie z.B. Eltern-Kind-Turnen und Erlebnisturnen für Kinder von 4-6 Jahren im Nachwuchsbereich sowie auch Gesundheitskurse für Erwachsene konnten kontinuierlich weitere Vereinsmitglieder gewonnen werden. Nach wie vor ist in der GTU Mattersburg Sport und Bewegung für jede Altersgruppe und jede Gesinnung möglich. So ist über die Jahre hinweg für viele Kinder und Jugendliche eine starke Bindung und Beziehung zur GTU entstanden. Kinder, die damals z.B. im Eltern-Kind-Turnen dabei waren, kommen jetzt schon mit den eigenen Kindern zum Zwergerlturnen.
Die GTU ermöglicht auch Flüchtlingskindern (jährlich ca. 2 Kinder) und Austauschschülerinnen (jährlich 1-2) den kostenlosen Besuch unserer Sportkurse.

Trendsportarten der GTU-Familie

Trendsportarten, wie z.B. Ninja Parcour werden von der GTU aufgegriffen. So konnten in den letzten Jahren zu den typisch weiblichen Sportarten auch einige Burschen und auch männliche Trainer dazugewonnen werden.

Traditionell legt die GTU-Familie großen Wert auf sozialen Austausch und geselliges Beisammensein. Mit zwei großen Vereinsfesten im Jahr (Nikoloschauturnen und Sommertanzfest) ermöglicht die GTU den Kindern und Jugendlichen fernab vom Wettkampf ihr Können zu zeigen und gewährleistet so auch einen intensiveren Kontakt mit Eltern.
In der alljährlichen Sommer-Trainingswoche haben die Leistungsgruppen für Rhythmische Gymnastik und Showdance die Möglichkeit, intensiver für die Wettkämpfe zu trainieren. Jährlich zeigt sich dies in vielen Stockerlplätzen auf regionaler und nationaler Ebene.

Nachwuchsförderung

Ein Hauptaugenmerk ist auch die Nachwuchsförderung im Trainerinnenbereich. Gut ausgebildete und engagierte TrainerInnen sind und waren immer die wichtigste Basis der GTU um qualitative hochwertige Sportangebote bieten zu können. Junge engagierte Mädchen mit 14, 15 Jahren werden mit erfahrenen Trainerinnen in die Trainingsstunde integriert, damit sie mithelfen und von den Trainerinnen lernen. Sie bekommen dafür auch eine Entschädigung. Mit 16 Jahren werden sie zu Ausbildungen beschickt, die der Verein größtenteils finanziert. Weiters ist vorgesehen, dass jede Trainerin mindestens alle zwei Jahre Trainerfortbildungen besucht, die der Verein finanziell unterstützt. So gelingt und gelang es uns immer, einen großen TrainerInnenstab aufzubauen, so dass niemals Lücken entstehen. Zweimal pro Jahr werden die Trainerinnen als Dank für ihren unermüdlichen Einsatz zu einer Vereinsfeier eingeladen (1x Abschluss Trainingsjahr und 1x Weihnachten). Die Beziehung Vorstandsteam und TrainerInnenteam basiert auf einer sehr vertrauensvollen und wertschätzenden Basis. Probleme oder Konflikte werden stets im Team konstruktiv gelöst.

Das könnte dich auch interessieren...

Sei mit deinem Verein beim Monat des Schulsports 2022 dabei!

In Zeiten der Pandemie ist die Bewegung der Schülerinnen und Schüler nachweislich zu kurz gekommen! Daher unterstützt das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung im Juni 2022 – dem Monat des Schulsports – zusätzliche sportliche Aktivitäten. Das Ziel des Monats des Schulsports ist die Einbindung von Angeboten des organisierten Sports bzw. lokaler Sportvereine sowie Aktivitäten,

Wir laufen gemeinsam für den guten Zweck

Am 8. Mai 2022 um 13 Uhr findet die SPORTUNION-Team-Challenge im Rahmen des Wings for Life World Runs statt. Rund 50 SPORTUNION-Teams haben sich bereits registriert, womit unser Dachverband voraussichtlich sogar die meisten Teams innerhalb Österreichs stellt. Unser Ziel ist es, in der letzten Woche noch so viele Menschen wie möglich zu animieren, für den

Sei mit deinem Verein bei “50 Tage Bewegung” im Herbst 2022 dabei

Ab 20. Juni sind alle Gemeinden und Vereine in ganz Österreich dazu aufgerufen, ihre kostenlosen Bewegungsangebote auf www.gemeinsambewegen.at anzumelden. Als Verein erhältst du kostenlose Werbemittel für die Bekanntmachung deiner Aktivitäten und kannst so eine breitere Zielgruppe erreichen. Gerade in herausfordernden Zeiten ist es wichtig, den Kopf auch einmal frei zu bekommen. Und was ist da besser

Corona-Verordnung: Keine Einschränkungen mehr

Die mit 16. April in Kraft tretende neue Corona-Bundesverordnung bringt v.a. folgende Auswirkungen auf den Sport mit sich: Es gibt in keinem Bundesland mehr Einschränkungen betreffend die Sportausübung Bei Zusammenkünften mit mehr als 500 Personen ist ein/eine COVID-19-Beauftragter/Beauftragte und ein -Präventionskonzept notwendig Wir empfehlen weiterhin das Tragen einer FFP2-Maske in geschlossenen Räumlichkeiten sowie das Erheben