COMEBACKSTRONGER – Sommersportoffensive

Mit der Öffnung aller Sportstätten startet die SPORTUNION eine Sommersportoffensive, bei der Mitgliedsvereine für zusätzliche Bewegungsangebote in den Sommermonaten unterstützt werden. Ziel ist es, ein allgemein zugängliches und gesundheitsförderndes (Outdoor-)Bewegungsangebot im öffentlichen Raum oder am Vereinssportplatz zu schaffen (unter Beachtung der geltenden Sicherheitsregelungen). Zudem sollen mehr Mitglieder für den Verein gewonnen werden. Jeder Verein kann mit einem oder mehreren Kursen/Sommercamps/Sportwochen an der Initiative teilnehmen. Auch Menschen, die bisher nicht mit Sportvereinen in Kontakt waren, sollen so auf Angebote des Vereins aufmerksam werden.

 

Zielgruppe:

  • Teilnehmer mit und ohne Vereinszugehörigkeit
  • Teilnehmer mit oder ohne sportlichen Hintergrund
  • jeder, der Spaß an Sport hat

 

Modell „neues Kursangebot“:

  • Förderhöhe 30€ pro Einheit
  • Dauer des Angebotes: 10-15x in Folge zu je 60min
  • Monate: Juni, Juli, August und September (1x in der Woche am selben Tag und zur selben Uhrzeit)
  • Das Kursangebot ist für die Teilnehmer kostenlos und ohne Anmeldung.
  • Findet bei (fast) jedem Wetter statt (abhängig von Sportart und Standort)

 

Modell „Sommercamps für Kinder & Jugendliche“: 

  • Förderhöhe 450€ pro Camp (mind. 10 Teilnehmer)
  • mindestens 15 Einheiten pro Camp (z.B.: vormittags von 09-12 Uhr & 5 Tage in Folge)
  • Monate: Juli und August
  • Die Initiative ist für die Teilnehmer kostenlos und mit Anmeldung.
  • Unkostenbeitrag für Verpflegung, Miete und Eintritte kann von den Teilnehmern bei Bedarf eingehoben werden.
  • Findet bei (fast) jedem Wetter statt (abhängig von Sportart und Standort)

 

Vereinspackage:

  • Quickbanner
  • T-Shirt für Kurs-/Campleiter
  • Plakate und Flyer zum Selbstdruck
  • Give aways für die Sommercamps

 

TO DO Verein: 

  •   Abgabe der Kursdetails bis spätestens 07.07.2020 (siehe Formular unten)
  •   Eintragung aller Bewegungsangebote in die SPORTUNION Datenbank (lt. Leitfaden Datenbank)
  •   Standortgenehmigung der Stadt/Gemeinde einholen (falls erforderlich)
  •   Zusammenarbeit mit der Stadt/Gemeinde/Bildungseinrichtung (Bewerbung usw.)
  •   Social Media (Facebook, Website, Instagram usw.) – Erwähnung SPORTUNION OÖ und Verwendung Hashtag #sportunioncomeback
  •   Bewerbung & Berichterstattung inkl. Fotos an regionale Zeitungen und der SPORTUNION OÖ
  •   Abrechnung mit SPORTUNION OÖ: Belege des Vereins, mit direktem Zusammenhang der geförderten Maßnahme: PRAE des Übungsleiters, Materialien und Mietkosten

Ansprechpersonen

Kathrin-Kastner-Passfoto_150x229

 

Elisabeth-Klopf-Passfoto_150x227

Kathrin Kastner

Tel.:          0732 / 77 78 54 – 11

Mobil:      0664 / 54 66 739

E-Mail:    kathrin.kastner@sportunionooe.at

 

Elisabeth Klopf

Tel.:        0732 / 77 78 54 – 13

Mobil:    0664 / 13 33 508

E-Mail:  elisabeth.klopf@sportunionooe.at

Das könnte dich auch interessieren...

Sport hilft – Beyond Sport!

Soziale Verantwortung der Sportvereine 2020-2023 Call for projects Dein Verein bietet ein offenes Training für Geflüchtete an? Er ermöglicht Kindern, die sich den Zugang zum Sport nicht leisten können, die kostenlose Teilnahme? Oder ihr arbeitet bereits mit Einrichtungen aus dem sozialen Sektor zusammen? Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport sowie

VolunCET

Volunteer Coordinators are the professionals who work in voluntary organisations managing the work of volunteers. The profession of Volunteer Coordinator is gaining recognition thanks to the increasing demand for this job profile. However, as many other new professions, there is a lack of high quality training opportunities. There are no specific educational pathways to become

Sportinclusive

The objective of the Sportinclusive project is to develop the first open and multilingual online training course for sport professionals on how to promote the social inclusion of newly arrived migrants and refugees through sport. During the meeting in Rome, the project partners presented and evaluated the results from the testing of the online training

Kraxlgeist

Im Rahmen des Projekts „Kraxlgeist“ können zum einen Pädagog*innen ausgewählter Volksschulen und zum anderen SPORTUNION Vereinstrainer*innen kostenlos an der neu konzipierten Übungsleiter*innenausbildung teilnehmen. Kraxlgeist ist ein Schulungsprojekt der SPORTUNION Tirol, das in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Tirol (PHT) und dem Alpenverein Österreich (AV) interessierten Volksschulpädagog*innen und Vereinstrainer*innen eine fundierte Fortbildung und Unterstützung in der Arbeit mit schwierigen, verhaltensauffälligen Kindergruppen anbietet. Unter Einbezug von Fachexpert*innen wurde eine Lehrunterlage

Wiffzack

Mit diesem Projekt soll künftig Schüler*innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf der Spaß am Sport näher gebracht werden. Aus den verschiedensten Sparten wird ein buntes Sportprogramm zusammengestellt — egal ob Wandern, Klettern, Reiten, Selbstverteidigung oder Schwimmen. Aktivtage und Themenwochen (Sommersportwoche u.ä.) werden organisiert und mit abwechslungsreichen Stationen besetzt. Die enge Zusammenarbeit mit Eltern, Pädagog*innen und vor allem

Rehasport Tirol

Mit dem Projekt der SPORTUNION Tirol – in Kooperation mit der Reha Innsbruck, dem Rehazentrum Münster, der Tiroler Gebietskrankenkasse, dem Land Tirol und der Stadt Innsbruck – gibt es ein qualitativ hochwertiges Bewegungsprogramm für COPD- und Herz-Kreislauf PatientInnen in Tirol. Nach dem Motto: REin ins Leben HAb Spaß mit SPORT in TIROL sollen tirolweit Patient*innen für Bewegung begeistert und