Coronavirus: Sportbetrieb ab 16.3. eingestellt – Büro geschlossen

Aktuell sieht sich die Welt mit dem Coronavirus konfrontiert. Eine Situation, die mit vielen Herausforderungen, Ängsten und Fragen verbunden ist. Seitens der Bundesregierung wurde eine Verordnung erlassen, die eine Einschränkung des öffentlichen Lebens beinhaltet – unter anderem eine Beschränkung von Indoor-Veranstaltungen auf max. 100 und Outdoor-Veranstaltung auf max. 500 Personen. Die Verordnung ist mit 10.3.2020 in Kraft getreten und gilt bis Freitag, den 3. April, 12:00 Uhr. Auch Schulschließungen wurden mittlerweile beschlossen, sowie die Empfehlung ausgesprochen, das soziale Leben zurückzufahren.

Die SPORTUNION steht in engem Austausch mit der Sport Austria – Bundessport-Organisation, um offene Fragen im Zusammenhang mit den Folgen dieser Verordnung aufzunehmen und mit den zuständigen Stellen abzuklären. Diesbezüglich möchten wir unsere Verantwortung auch entsprechend wahrnehmen und einer schnellen Ausbreitung des Virus entgegenwirken.

Sportbetrieb in Landesgeschäftsstelle bis auf weiteres eingestellt

Daher werden wir ab Montag, 16.3.2020 bis voraussichtlich 30.4.2020 unsere Landesgeschäftsstelle bzw. vor allem die Sporträumlichkeiten schließen, sowie auch alle unsere SPORTUNION Akademie Kursangebote in dieser Zeit absagen. Die ausgegebenen Schlüssel für die Landesgeschäftsstelle werden entsprechend ab Montag nicht mehr sperren, selbstverständlich werden wir gebuchte Einheiten in diesem Zeitraum stornieren bzw. nicht verrechnen.

Auch unser Büro wird ab Montag, 16.3. geschlossen sein. Du erreichst unsere Mitarbeiter/innen im Home Office vor allem Vormittags per E-Mail und Mobiltelefon. Die entsprechenden Kontaktdaten findet ihr hier: https://sportunion.at/bgld/ueber-uns/kontakt/team/

COVID-19 Informationen für Vereine

Eine Zusammenfassung aller Fragen rund um COVID-19 und die Auswirkungen auf Sportvereine findet Ihr auf unserer Verbandshomepage unter https://sportunion.at/bgld/corona-virus/ – Wir empfehlen euch eindringlich, um nicht zur weiteren Ausbreitung des Virus beizutragen, ebenfalls den Vereinsbetrieb ab nächster Woche auszusetzen.

Da die weiteren Entwicklungen rund um das Coronavirus schwer abschätzbar sind, werden wir diese Informationen ständig aktualisieren. Wir bitten Euch daher, die laufenden Neuerungen zu beachten!

Das könnte dich auch interessieren...

Erfolgreiche Tischtennis – Stadtmeisterschaft in Eisenstadt

Am Samstag, den 17.9.22, wurde die Eisenstädter Tischtennis – Stadtmeisterschaft im Turnsaal der Volksschule Kleinhöflein ausgetragen. Tischtennis ist ein Sport für jedermann und so nahmen 45 TeilnehmerInnen im Alter von vier – 78 Jahren die Herausforderung an und kämpften in 4 Bewerben um die begehrten Trophäen. Die zahlreichen Zuschauer und Zuschauerinnen fieberten mit den Sportlern

Günter Szenczy Gedenken

Unter dem Titel „Günter Szenczy Gedenken“ spielten die "SPORTUNION Oldies" (Skarits, Kittelmann, Leitner, Resatz und Frank) und Ehrensenats-Kollegen des Verstorbenen vergangene Woche gegen den SPORTUNION Verein der Freunde Loretto ein Duell im Stockschießen. Anschließend ließen die beiden Teams den Abend gemütlich ausklingen und überreichten die von Heinz Kittelmann gebastelte Gedenktafel zu Ehren des ehemaligen Ehrensenatsmitglied

Ausschreibung für Gender-Traineeprogramm 2023 beginnt

2021 haben österreichweit die ersten Trainees mit dem Ausbildungsprogramm des Sportministeriums (BMKÖS) begonnen. Das vierjährige Traineeprogramm wird nun zum dritten Mal öffentlich ausgeschrieben.  Mit dem Gender-Traineeprogramm will der Bund ein starkes Zeichen setzen, um junge Frauen im Sport eine Perspektive zu geben und sie nachhaltig im Sport zu positionieren. Um das zu erreichen, werden drei

SPORTUNION bildet 17 neue Ninja-MultiplikatorInnen aus

Der Ninja Sport erfreut sich nicht zuletzt aufgrund der bekannten „Ninja Warrior“ TV-Shows immer größerer Beliebtheit. Die SPORTUNION hat sich zum Ziel gesetzt, den Trendsport weiterzuentwickeln und in die Vereinsstruktur einzubetten. Erste Einheiten für Kinder und Erwachsene gibt es etwas bereits in Eisenstadt, Mattersburg und Pinkafeld. Im Herbst kommen nun endlich auch Jugendliche und Erwachsene