Ergebnisse Tiroler Leichtathleten vom vergangen Wochenende

Es war einiges los am vergangen Wochenende! Tiroler Athleten waren in 4 verschiedenen Wettkämpfen in ganz Österreich im Einsatz und sahnten einiges an Edelmetall ab. In St. Pölten traten die Masters zu ihren Meisterschaften an – In Itter wurden die Tiroler Meisterschaften über 5.000 und 10.000 m ausgetragen – In Amstetten wurden die Mehrkampfmeisterschaften der U14 ausgetragen und in Tattendorf fanden die österreichischen Meisterschaften über 5.000 m und 10.000 m statt.

Itter war heuer Austragungsort für die Tiroler Meisterschaften über 5.000 m und 10.000 m. Tagessieger über die 10.000 m waren Karin Freitag (39:40,1) vom LG-Decker Itter und Florian Zeiser vom IRL-Team Happy Fitness 24h (34:12,3).

In Tirol sind auch einige Athleten in den Mastersklassen nach wie vor aktiv. Platzhische sind hier die Schwazer. Mit gleich 2 Edelmetalljägern namens Alois Egger und Karl Graf holten sie sich 2x Silber über 800 m und 1.500 m (Egger) und 2x Bronze im Diskus und Speerwurf und 1x Gold im Kugelstoßen (Graf). Christoph Kluge vom SK Rückenwind gewinnt die 5.000 m der M40. Wolfgang Storf (SV Reutte) holt Bronze im Kugelstoßen der M50 und aus Innsbruck stammen Stefan Haslwanter und Helmut Goreis. Haslwanter holt Silber im Hammerwurf der M50 und Goreis dominiert klar den Speerwurf der M80 und holt Gold.

In Tattendorf schickte die Turnerschaft Innsbruck eine Athletin an den Start. Bei der im Rahmen des EVN Windpark Run ausgetragenen und prominent besetzten Österreichischen Meisterschaften im 10km-Straßenlauf konnte die TI-Leichtathletik Athletin Magdalena Früh den 3. Platz in der Allgemeinen Klasse hinter Illes Sandrina und Julia Mayer gewinnen, in  der U23 wurde sie  Österreichische Meisterin.

In Amstetten waren die Brixlegger Nachwuchsathleten bei der österreichischen U14 Mehrkampfmeisterschaft am Start. Die 3 holten sich aus den 43 Teilnehmern die Plätze 4, 11 und 20.

Das könnte dich auch interessieren...

Abschluss des Trendsportfestivals 2020 in Tirol 

Die Olympiaworld in Innsbruck war der finale Standort des Trendsportfestivals 2020 der SPORTUNION, welches in sieben Bundesländern ausgetragen wurde. Es handelte sich dabei gleichzeitig auch um einen erfolgreichen Abschluss der Sommersportoffensive des Sport-Dachverbandes. Rund 150 Schülerinnen und Schüler vom Gymnasium Kettenbrücke waren dieses Jahr dabei. Mehrere Stationen wurden unter Einhaltung der geltenden Corona-Bestimmungen errichtet. Das

Anmietung der Bundessport- und Freizeitzentren

Wie jedes Jahr wird es auch in der Sommersaison 2021 die Möglichkeit geben, als SPORTUNION Mitgliedsverein, die Bundessport- und Freizeitzentren (BSFZ) Faaker See, Maria Alm/Hintermoos, Obertraun, Schloss Schielleiten und Südstadt für Kurse zu mieten. Bei Interesse bitten wir euch die benötigten Termine und Plätze bis spätestens Freitag, den 9. Oktober 2020 an die SPORTUNION ÖSTERREICH, 1010 Wien,