Aktiv & bewegt älter

Durch das Projekt „Aktiv & bewegt älter“ der SPORTUNION Steiermark soll der älteren Generation zum einen gezeigt werden, warum Bewegung gerade im Alter enorm wichtig ist und was man tun kann, um fit und gesund zu bleiben.

Ursprünglich wollte die SPORTUNION Steiermark in Zusammenarbeit mit dem Steirischen Seniorenbund und dem Land Steiermark im März mit einem großen SeniorInnenprojekt im Bezirk Weiz starten. Die Coronakrise hat aber auch hier zugeschlagen. Mit kleiner Verzögerung und Projektänderungen startet das Projekt nun aber nach Ostern mit einer vorerst abgewandelten Version, die der älteren Generation vor allem jetzt durch die schwierige COVID-19 Zeit helfen soll und im Anschluss aktiv im gesamten Bezirk Weiz fortgeführt werden soll.

Da speziell in Zeiten wie diesen – beherrscht von COVID-19 – die Altersgruppe der SeniorInnen oft zur Untätigkeit „gezwungen“ und zum Eigenschutz in die eigenen vier Wände verbannt wird,  häusliche Isolation, Quarantäne und die gesetzlichen Maßnahmen aber Auswirkungen auf die Psyche haben können, ist es enorm wichtig, dem entgegen zu wirken (Berufsverband Österreichischer PsychologInnen, 2020). Demzufolge hat es sich die SPORTUNION Steiermark zur Aufgabe gemacht, das geplante Projekt nicht einfach stillzulegen, sondern es bewusst abzuändern und an die Gegebenheiten und den momentanen Bedarf der älteren Generation anzupassen.

Aktive COVID-konforme Bewegungskurse im Bezirk Weiz

Die gesamte Planung des Kurses wird an die Bedürfnisse der Seniorenbund-Ortsgruppe angepasst.

Sie wollen mit einem regelmäßigen Bewegungskurs für Ihre Ortsgruppe starten? Dann melden Sie sich bei uns und wir planen mit Ihnen gemeinsam die Umsetzung des Kurses.

Der Aufbau des Projekts in 3 Säulen

  • HÖREN: Konzeption einer Beitragsserie im ORF Radio Steiermark mit täglichen Spots zum aktiven Mitmachen
  • LESEN: Regelmäßige Beiträge zur Bewusstseinsbildung für die Relevanz von Bewegung in Wochenmedium und Tagesmedium und zum aktiven Nachmachen
  • VIRTUELL SEHEN: Umsetzung eines maßgeschneiderten regelmäßigen Onlinekursprogramms zum Mitmachen und zur Erzeugung eines Zusammengehörigkeits- bzw. Gruppengefühl auf der psychologischen Ebene

Deine Ansprechpartnerin:

Theresa Dorfer

Theresa Dorfer, MA

Projektkoordinatorin – Aktiv & bewegt älter
theresa.dorfer@sportunion-steiermark.at
+43 676 82 14 16 62
+43 316 324430 73

Das könnte dich auch interessieren...

Sport hilft – Beyond Sport!

Soziale Verantwortung der Sportvereine 2020-2023 Call for projects Dein Verein bietet ein offenes Training für Geflüchtete an? Er ermöglicht Kindern, die sich den Zugang zum Sport nicht leisten können, die kostenlose Teilnahme? Oder ihr arbeitet bereits mit Einrichtungen aus dem sozialen Sektor zusammen? Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport sowie

VolunCET

Volunteer Coordinators are the professionals who work in voluntary organisations managing the work of volunteers. The profession of Volunteer Coordinator is gaining recognition thanks to the increasing demand for this job profile. However, as many other new professions, there is a lack of high quality training opportunities. There are no specific educational pathways to become

Sportinclusive

The objective of the Sportinclusive project is to develop the first open and multilingual online training course for sport professionals on how to promote the social inclusion of newly arrived migrants and refugees through sport. During the meeting in Rome, the project partners presented and evaluated the results from the testing of the online training

Kraxlgeist

Im Rahmen des Projekts „Kraxlgeist“ können zum einen Pädagog*innen ausgewählter Volksschulen und zum anderen SPORTUNION Vereinstrainer*innen kostenlos an der neu konzipierten Übungsleiter*innenausbildung teilnehmen. Kraxlgeist ist ein Schulungsprojekt der SPORTUNION Tirol, das in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Tirol (PHT) und dem Alpenverein Österreich (AV) interessierten Volksschulpädagog*innen und Vereinstrainer*innen eine fundierte Fortbildung und Unterstützung in der Arbeit mit schwierigen, verhaltensauffälligen Kindergruppen anbietet. Unter Einbezug von Fachexpert*innen wurde eine Lehrunterlage

Wiffzack

Mit diesem Projekt soll künftig Schüler*innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf der Spaß am Sport näher gebracht werden. Aus den verschiedensten Sparten wird ein buntes Sportprogramm zusammengestellt — egal ob Wandern, Klettern, Reiten, Selbstverteidigung oder Schwimmen. Aktivtage und Themenwochen (Sommersportwoche u.ä.) werden organisiert und mit abwechslungsreichen Stationen besetzt. Die enge Zusammenarbeit mit Eltern, Pädagog*innen und vor allem

Rehasport Tirol

Mit dem Projekt der SPORTUNION Tirol – in Kooperation mit der Reha Innsbruck, dem Rehazentrum Münster, der Tiroler Gebietskrankenkasse, dem Land Tirol und der Stadt Innsbruck – gibt es ein qualitativ hochwertiges Bewegungsprogramm für COPD- und Herz-Kreislauf PatientInnen in Tirol. Nach dem Motto: REin ins Leben HAb Spaß mit SPORT in TIROL sollen tirolweit Patient*innen für Bewegung begeistert und