Igels Graz bei der Tischfußball WM 2022

Vom ersten Tag an konnten die Athleten der TSV HUNTING IGELS GRAZ mit ihren starken Leistungen überzeugen.

Gleich am Eröffnungstag schreibt Laurin Breuer Geschichte und krönt sich mit seinem Partner Raphael Holzer zum ersten U13 Classic Doppel Weltmeister aller Zeiten! Benjamin Willfort mit seiner Grazer Partnerin Marina Tabakovic lässt nichts anbrennen und legt kurz darauf mit dem Mixed Weltmeistertitel nach! Am Mittwoch erkämpft sich Laurin den Vizeweltmeistertitel im U13 Einzel da fallen auch mal ein paar Tränen nichts desto trotz eine grandiose Leistung! Auch am Donnerstag ist Laurin nicht zu stoppen mit seinem Doppelpartner Raphael Holzer erringen sie den Weltmeistertitel im U13 Doppel

Ab Freitag dreht sich alles um die Königsklasse, das Nationalteam! Im Junioren Bereich gibt es hier keine Unterteilungen Laurin spielt hier überwiegend gegen 16-19 jährige. Obwohl er noch auf einer Erhöhung steht um richtig in den Tisch zu sehen ist er einer der wichtigsten Leistungsträger im Team. Im Halbfinale muss man sich knapp dem Späteren Meister Deutschland 38-40 geschlagen geben. Im Spiel um Platz Drei zeigt Laurin all sein können schlägt mit seinem Partner Jan Kurz die gegnerischen Amerikaner 13-5 innerhalb des Doppel Segments. Österreich gewinnt und wird 3. im Junioren Nationalteam.

Bei den Österreichischen Herren sind sogar 2 von 6 Spieler von den Igels Graz. Gespielt wird ein Race bis 40 Tore – sobald ein Team die “Zehner Marke” erreicht hat, beginnt das nächste Segment. Nach einer guten Qualifikation starteten wir ins 1/8 Finale mit einem Sieg gegen Tschechien. Im 1/4 Finale gegen Holland standen wir nach dem ersten Doppel mit dem Rücken zur Wand – Holland ist 20-8 in Führung. Für Österreich gelingt Kevin Hundstorfer aber das unglaubliche Comeback – er erzielt im Einzel bis 30 sagenhafte 22 Tore bei nur 9 Gegentoren! Österreich gewinnt schlussendlich mit 41-39!!!

Das 1/2 gegen Frankreich können wir souverän für uns entscheiden, Wolfgang Breuer mit seinem Partner Lukas Mayerhofer gelingt ein phänomenales 11-4 im Doppel bis 20 Österreich zieht ins Finale ein. Im Finale geht es gegen die USA. Tor für Tor kämpft Team Österreich für den Sieg und mit 40-34 kann dieser überzeugend geholt werden! Benjamin Willfort stand für die Nationalmannschaft immer im abschließenden Doppel bis 40 und hat wieder und wieder mit kühlem Kopf und heißen Händen die Matchbälle geholt!

Das könnte dich auch interessieren...