European Fitness Badge

Das „European Fitness Badge“ ist ein Fitness-Abzeichen für erwachsene Breitensportler, welches von einem Konsortium aus sieben europäischen Organisationen entwickelt wurde. Die SPORTUNION war dabei maßgeblich beteiligt.

Dieses „Badge“ ist eine gesundheitsorientierte Auszeichnung, die dazu beitragen soll, Menschen für Bewegung zu motivieren und weiter an der persönlichen Fitness zu arbeiten. Durch den standardisierten Test ist es möglich, bei wiederholten Tests den Leistungsfortschritt zu erkennen!

Das Badge

Das Fitness Badge umfasst insgesamt 10 Tests, zum Teil in unterschiedlichen Ausführungen. Um ein European Fitness Badge-Zertifikat zu bekommen werden die Bereiche Ausdauer, Kraft, Koordination und Flexibilität bewertet.

Es gibt drei Auszeichnungsstufen:

EFB-Logo-Basic

Basic: Bestätigt eine grundsätzlich gesundheitsrelevante Fitness; erreichbar für Einsteiger und Wiedereinsteiger.

EFB-Logo-Advanced

Advanced: Bestätigt einen Fitnesszustand, der im Durchschnitt der Gleichaltrigen liegt; erreichbar für gesundheitsorientierte Sporttreibende.

EFB-Logo-Approved

Approved: Bestätigt einen Fitnesszustand, der über dem Durchschnitt der Gleichaltrigen liegt; erreichbar für fitnessorientierte Sporttreibende.

Mit den zwei unterschiedlichen Testprofilen kann jeder erwachsene Mensch, egal mit welchem Fitnessniveau, das European Fitness Badge absolvieren:

  • Das funktionsorientierte Testprofil 1 für die Stufe „Basic“
  • Das leistungsorientierte Testprofil 2 für die Stufe „Advanced“ und „Approved“

Mit der Online-Datenplattform ist eine sofortige Auswertung der individuellen Fitness-Ergebnisse möglich. Eine Urkunde sowie eine Analyse der einzelnen Tests kann jeder Teilnehemerin und jedem Teilnehmer überreicht werden.

Tool fertig entwickelt – die Ausrollung beginnt

Nach zwei Jahren Entwicklungszeit ist das Badge nun einsatzbereit und die Ausrollung kann beginnen! Wir sind gerade dabei, Übungsleiterinnen und Übungsleiter sowie Trainerinnen und Trainer unserer Vereine auf das neue Tool einzuschulen.

Ansprechperson:

Mag. Thomas Mlinek, MBA
01 513 77 14 Dw 16
t.mlinek@sportunion.at

Das könnte dich auch interessieren...

VolunCET

Volunteer Coordinators are the professionals who work in voluntary organisations managing the work of volunteers. The profession of Volunteer Coordinator is gaining recognition thanks to the increasing demand for this job profile. However, as many other new professions, there is a lack of high quality training opportunities. There are no specific educational pathways to become

Sportinclusive

The objective of the Sportinclusive project is to develop the first open and multilingual online training course for sport professionals on how to promote the social inclusion of newly arrived migrants and refugees through sport. During the meeting in Rome, the project partners presented and evaluated the results from the testing of the online training

Kraxlgeist

Im Rahmen des Projekts „Kraxlgeist“ können zum einen Pädagog*innen ausgewählter Volksschulen und zum anderen SPORTUNION Vereinstrainer*innen kostenlos an der neu konzipierten Übungsleiter*innenausbildung teilnehmen. Kraxlgeist ist ein Schulungsprojekt der SPORTUNION Tirol, das in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Tirol (PHT) und dem Alpenverein Österreich (AV) interessierten Volksschulpädagog*innen und Vereinstrainer*innen eine fundierte Fortbildung und Unterstützung in der Arbeit mit schwierigen, verhaltensauffälligen Kindergruppen anbietet. Unter Einbezug von Fachexpert*innen wurde eine Lehrunterlage

Wiffzack

Mit diesem Projekt soll künftig Schüler*innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf der Spaß am Sport näher gebracht werden. Aus den verschiedensten Sparten wird ein buntes Sportprogramm zusammengestellt — egal ob Wandern, Klettern, Reiten, Selbstverteidigung oder Schwimmen. Aktivtage und Themenwochen (Sommersportwoche u.ä.) werden organisiert und mit abwechslungsreichen Stationen besetzt. Die enge Zusammenarbeit mit Eltern, Pädagog*innen und vor allem

Rehasport Tirol

Mit dem Projekt der SPORTUNION Tirol – in Kooperation mit der Reha Innsbruck, dem Rehazentrum Münster, der Tiroler Gebietskrankenkasse, dem Land Tirol und der Stadt Innsbruck – gibt es ein qualitativ hochwertiges Bewegungsprogramm für COPD- und Herz-Kreislauf PatientInnen in Tirol. Nach dem Motto: REin ins Leben HAb Spaß mit SPORT in TIROL sollen tirolweit Patient*innen für Bewegung begeistert und