EuregioSportCamp 2022

Vom 17. bis 24. Juli 2022 werden sechzig Jugendliche aus Südtirol, Tirol und dem Trentino die Gelegenheit haben, am Euregio Sport Camp teilzunehmen. Wie auch im vergangenen Jahr wird das Sport Camp in Moena/Fassatal, im Alpinen Ausbildungszentrum der Sportgruppe „Fiamme Oro“ der Staatspolizei stattfinden. Im Mittelpunkt steht die Ausübung einiger alpiner Sportarten wie Sommerbiathlon, Orientierungslauf, Sportklettern und Schlittschuhlaufen. Angeboten werden aber auch andere Aktivitäten wie Fußball, Beachvolleyball, Schwimmen, E-Biking, Drachenbootfahren, Flylining und andere Gruppenspiele. Sportliche Jugendliche aus Südtirol, Tirol und dem Trentino werden gemeinsam von Trainer, Ausbildern und Athleten der „Fiamme Oro“ sowie von Betreuern und Animateuren begleitet, dadurch können alle Hindernisse überwunden und eventuelle sprachliche Stolpersteine aus dem Weg geräumt werden. Die Teilnehmenden werden auch Gelegenheit haben, sich mit den Sportchampions der Sportgruppe „Fiamme Oro“ auszutauschen, die an den wichtigsten internationalen Sportevents teilgenommen haben und Bei Welt- und Europameisterschaften Siege gefeiert und Medaillen gewonnen haben.

  • Zielgruppe: Sportbegeisterte der Jahrgänge 2008, 2009 und 2010. Kenntnisse in der zweiten Sprache sind erwünscht.
  • Datum: von Sonntag, 17. bis Sonntag, 24. Juli 2022.
  • Ort: Moena, Fassatal (ITA), Alpines Ausbildungszentrum der Staatspolizei in Moena (+39 0462 569311), via Strada de Ischia n. 4.
  • Erreichbarkeit: Bozen 60 km / Trient 85 km / Innsbruck 160 km.
  • Ankunft: Sonntag, 17. Juli 2022, zwischen 16.00 und 17.00 Uhr, mit eigenen Verkehrsmitteln.
  • Ende: Sonntag, 24. Juli 2022, um 10.30 Uhr.
  •  Unterkunft und Verpflegung: Die Teilnehmenden werden im Alpinen Ausbildungszentrum der Staatspolizei in Moena bei Vollpension untergebracht, es wird auf eine ausgewogene Kost geachtet.
  • Kosten: 150 € einschließlich Aktivitäten, Betreuung, Verpflegung und Unterkunft. Nach erfolgter Anmeldung ist keine Kostenrückerstattung mehr möglich, es sei denn, das Sport Camp kann aufgrund höherer Gewalt nicht stattfinden.
  • Hinweis: Das Euregio-Sportcamp richtet sich an junge Sportlerinnen und Sportler mit einer angemessenen körperlichen Verfassung, die im Euregio-Gebiet (Südtirol, Tirol und Trentino) wohnen und wird zweisprachig gestaltet. Die einzelnen Aktivitäten werden von qualifiziertem Personal in der jeweiligen Muttersprache Deutsch/Italienisch durchgeführt.
  • Verfügbare Plätze: 20 Südtirol; 20 Trentino; 20 Tirol.
  • Einschreibung: online unter www.europaregion.info/de/sportcamp/
  • Zulassung: in chronologischer Reihenfolge der Anmeldung und vorbehaltlich der Verfügbarkeit. Außerdem wird für jedes Land eine Warteliste erstellt.Weitere Informationen: www.europaregion.info/de/sportcamp/

Das könnte dich auch interessieren...

Neuer Rekord: SPORTUNION, ÖFB und SIMPLY STRONG bewegen über 60.000 Volksschulkinder unter dem Motto „Teamgeist“

Der Auftakt fand mit Jugendstaatssekretärin Plakolm und ÖFB-Teamchefin Fuhrmann statt. Über 209 Klassen in 99 Schulen werden allein in Tirol auf Punktejagd gehen – in ganz Österreich sind es 61.474 Volksschulkinder aus 3.476 Klassen in 1.157 Schulen.   Die letzten beiden Jahre waren aufgrund der Pandemie für die jüngste Generation eine besondere Herausforderung.  Homeschooling und

Endlich wieder LaTuSch!

Über 150 Teilnehmer:innen aus ganz Tirol sorgten für einen spannenden und fairen Wettkampf! Nach zweijähriger Pause konnte dieses Jahr der Tiroler LaTuSch Wettkampf, traditionell am 1. Mai stattfinden! Das nasse und wechselhafte Wetter konnte den Kampfgeist der Teilnehmer:innen nicht trüben. In den Kategorien “Schüler:innen”, “Jugend”, “Mixed” und “Offene Klasse” schwitzten die Sportbegeisterten um die Wette

SPORTUNION will ehrenamtliche Arbeit in Österreich entlasten

Unsere Alpenrepublik ist im Sport „wirtschaftlicher Europameister“ – allein die Leistung der Ehrenamtlichen in Sportvereinen ist über eine Milliarde Euro wert. Das Sportministerium (BMKÖS) und Sport Austria (BSO) haben eine Studie zur ökonomischen Bedeutung des Sports präsentiert. Laut der Erhebung von SportsEconAustria – Institut für Sportökonomie (SpEA) liegt der Gesamtwert der Wertschöpfung im Sport bei