Beyond Sport 2.0 – Vielfalt verbindet!

2023-2026

Förderprogramm: Sporteinheiten für sozioökonomisch benachteiligte Kinder und Jugendliche (im Alter von 6-18 Jahren), sowie für geflüchtete Menschen.

Für die SPORTUNION ist soziale Verantwortung hinsichtlich der sozialen Inklusion von sozioökonomisch benachteiligten Kindern und Jugendlichen in Alter zwischen sechs und 18 Jahren, sowie der gelungenen Integration von geflüchteten Menschen in und durch den Sport ein bedeutendes Aufgabenfeld. Dass Sport dabei eine wichtige Rolle übernehmen kann, hat sie bereits in den Vorgängerprojekten Beyond Sport – Soziale Verantwortung der Sportvereine und Sport verbindet uns! unter Beweis gestellt. Dementsprechend unterstützt die SPORTUNION ihre Vereine wieder im Rahmen des Projekts Beyond Sport 2.0 – Vielfalt verbindet! bei der Umsetzung eines abwechslungsreichen Sportangebots für sozioökonomisch benachteiligte Kinder und Jugendliche, sowie für geflüchtete Menschen. Dabei werden Sporteinheiten in Vereinen, Unterkünften für Geflüchtete sowie in Einrichtungen aus dem sozialen Sektor durchgeführt.

Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport sowie seinen Projektpartnern ASKÖ und ASVÖ fördert die SPORTUNION Vereine im Bereich der sozialen Verantwortung. Die Sportangebote müssen sich dabei an eine der beiden Zielgruppen richten:

Zielgruppe 1
  • Menschen mit Fluchthintergrund (Asylwerber*in, subsidiär Schutzberechtigte*r, Menschen mit positivem Asylbescheid).
Zielgruppe 2
  • Direkte Zielgruppe: Sozioökonomisch benachteiligte Kinder im Alter zwischen 6 und 14 Jahren

Durch das Projekt sollen Zugangshürden abgebaut und Verbindungen zwischen Menschen der Zielgruppen und Sportvereinen aufgebaut werden. Des Weiteren sollen zudem kulturelle und sprachliche Lerneffekte erzielt sowie Wissen zu Verhalten, Werten, Regeln und Umgangsformen in Österreich vermittelt werden.
Die Einheiten sollen direkt im Verein, der Unterkunft für Geflüchtete oder in Betreuungseinrichtungen des sozialen Sektors stattfinden. Es sollen Vereine forciert werden, deren Ziel es ist neue Mitglieder durch das Projekt zu gewinnen. Damit die Einheiten abgerechnet werden können, müssen im Durchschnitt mindestens 5 Menschen der jeweiligen Zielgruppe an den Sportangeboten teilnehmen.

© SPORTUNION Salzburg
Gruppenfoto Beyond Sport in Salzburg
© Österreichisches Rotes Kreuz Lernhaus Wien
Lernhaus Wien
Projektpartner aus den Vorgängerprojekten
  • Bundesministerium Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport
  • Breitensportdachverbände (ASKÖ, ASVÖ, SPORTUNION)
  • Sozialer und gemeinnütziger Betreuungssektor (Rotes Kreuz, Caritas, Fonds Soziales Wien, Volkshilfe, u.v.m.)
  • Sportvereine und Verbände

 

Als Verein mitmachen

Dein Interesse ist geweckt? Dein Verein ermöglicht Kindern, die sich den Zugang zum Sport nicht leisten können, bereits die kostenlose Teilnahme? Er bietet offene Trainings für Geflüchtete an oder bietet Sporteinheiten direkt in Unterkünften an?

Für die Teilnahmevoraussetzungen und weitere Informationen wende dich an den Projektkoordinator der SPORTUNION Österreich:

 

Johannes Dachler BA
Telefon: +43 1 / 513 77 14 DW 31
Fax:  +43 1 / 513 77 14 70
Mobil: +43 664 / 606 13 318
E-Mail:  johannes.dachler@sportunion.at

gefördert durch das

BMÖDS-Logo

Das könnte dich auch interessieren...

Tägliche Bewegungseinheit

Mehr Bewegung für Kinder und Jugendliche an Österreichs Schulen im Sinne einer gesunden und positiven Entwicklung. Bewegung ist ein Grundbedürfnis unserer Kinder und wirkt sich vielfältig positiv auf die Gesundheit und Entwicklung der Heranwachsenden aus. Die tägliche Mindestaktivitätszeit wird jedoch nur von einer Minderheit der Kinder und Jugendlichen erreicht, bei 80 Prozent ist es laut

Die Bewegungsrevolution

Die Ende Juni 2023 gestartete Bewegungsrevolution – ein vom Gesundheitsfonds Steiermark initiiertes und finanziertes Pilot-Projekt für vorerst ein Jahr – soll mehr Bewegung in den Alltag aller Steirer:innen bringen. Die präventive Gesundheitsmaßnahme wird gemeinsam von den drei Sportverbänden ASKÖ, ASVÖ und SPORTUNION mittels steiermarkweiter Projekte und Initiativen umgesetzt. Das Ziel: Bestehende Angebote ausbauen, neue Zielgruppen ansprechen, Bewegung leichter zugänglich machen und zur Bewusstseinsbildung beitragen, um damit die Chance auf mehr gesunde Lebensjahre zu erhöhen.

Beweg’ dich – gesunder Rücken!

Beweg' dich - gesunder Rücken ist eine Präventionsprogramm, bei dem erwachsene Personen dabei unterstützt werden, Rückenschmerzen wirksam vorzubeugen. Rückenschmerzen sind nach wie vor eine der häufigsten Ursachen für Krankenstände. Doch bereits wenige Minuten Bewegung am Tag stärken die Muskulatur und wirken schmerzhaften Verspannungen sowie chronischen Rückenproblemen entgegen. Was muss dein Verein über Beweg' dich -

U-GOSHI

SELBSTVERTEIDIGUNG – SELBSTBEHAUPTUNG – GEWALTPRÄVENTION U-Goshi ist ein bewegungsorientiertes Projekt mit sozialpädagogischen Inhalten für Jugendliche zwischen 10-16 Jahren. Jugendliche treiben zu wenig Sport, das ist schon seit Jahren so. Die SPORTUNION Tirol will mit ihren bewegungsorientierten Projekten Akzente setzen, um die Bevölkerung nachhaltig zu motivieren, Sport zu treiben. Dabei verfolgen wir den Ansatz, besonders Kinder

Beweg’ dich! Für einen gesunden Rücken

Langes Sitzen und Stehen, die falsche Haltung und zu wenig Bewegung führen oft zu Verspannungen und Rückenschmerzen. Das muss nicht sein – die kostenlosen Kurse „Gesunder Rücken“ bringen Sie wieder in Schwung! Rückenschmerzen sind eine weitverbreitete Volkskrankheit – dagegen können Sie etwas tun! Wenn Sie regelmäßig trainieren, kräftigen Sie die Muskulatur und fördern Ihre Beweglichkeit. So

GIM – generations in motion

GIM – generations in motion ist das neue Bewegungsprojekt der SPORTUNION in Kooperation mit dem Kärntner Gesundheitsfonds. Es dient dazu Generation gemeinsam zu mehr Bewegung zu motivieren. Im Fokus dabei stehen Großeltern und ihre Enkelkinder. Einerseits möchte man Kindern durch Spaß an der Bewegung einen gesunden Lebensstil vermitteln, andererseits soll das Projekt die ältere Generation